https://www.faz.net/-gtl-a108i

Eisschnelllauf-Präsident : Große entlässt den Bundestrainer

Matthias Große Bild: dpa

Matthias Große, Partner von Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein und kommissarischer Präsident, richtet sich an der Verbandsspitze ein. Den Bundestrainer hat er bereits gefeuert, dazu präsentiert er nun einen Sponsor.

          1 Min.

          Den Bundestrainer hat er bereits gefeuert, für seine Wahl zum ordentlichen Präsidenten der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) im September hat er ein sechsstelliges Argument: Matthias Große, Partner von Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein und kommissarischer Präsident, richtet sich an der Verbandsspitze ein.

          Michael Reinsch
          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Berlin stellte Große das Unternehmen B&O aus Bad Aibling als kommenden Sponsor vor – für den Fall, dass die Mitglieder ihn an der Spitze der DESG bestätigen. Das Engagement enthebe den Verband kurzfristig aller finanziellen Sorgen, versprach Große.

          Bundestrainer Erik Bouwman, der im Streit mit Claudia Pechstein liegt, erhielt die Kündigung zum 1. August. Die 48 Jahre alte Athletin bereitet sich mit der polnischen Auswahl auf Olympia 2022 vor.

          Weitere Themen

          Muss das sein?

          FAZ Plus Artikel: Umstrittene Turn-WM : Muss das sein?

          Acht Wochen nach Olympia kann kaum eine Nation gesunde und gute Athleten an die Geräte schicken – an die WM knüpfen sich trotzdem spezielle Erwartungen. Denn es geht um die Zukunft des Weltverbands.

          Topmeldungen

          Auf Mission in asiatischen Gewässern: die Fregatte „Bayern“

          Europas Rolle in der Welt : Spielball oder Spielmacher?

          Europa muss sich in einer Welt der großen Machtblöcke behaupten. Vor allem auf Deutschland kommt es an, wenn es um den Zusammenhalt der Europäischen Union geht.
          Hat vor dem Flug nach Amerika noch etwas zu sagen: Mathias Döpfner

          Döpfner zum Fall Reichelt : Vor dem Abflug

          Kurz vor seinem Abflug nach Washington, den Mathias Döpfner antrat, um den Kauf der Mediengruppe Politico zu besiegeln, wandte sich der Springer-Chef mit einer Videobotschaft an seine Mitarbeiter. In ihr geht es um den gekündigten Bild-Chef Julian Reichelt – und um ihn selbst.
          Eine Passantin geht mit einer Papiertüte auf der Prager Straße in Dresden vor einem Schaufenster mit der Aufschrift „Frohe Weihnachten“ entlang.

          Lieferengpass : Werden die Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr teurer?

          Das Lieferketten-Chaos stellt auch immer mehr Einzelhändler vor Herausforderungen. Wird es Lücken in den Regalen geben? Und werden die Geschenke pünktlich ankommen? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.