https://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/eisschnelllauf-praesident-grosse-im-interview-16836911.html

Eisschnelllauf-Präsident Große : „Ich stehe zu den Erfolgen des DDR-Sports“

„Ich muss niemandem etwas beweisen“: Matthias Große spricht über seine Pläne im Eisschnelllauf. Bild: Picture-Alliance

Matthias Große ist Lebensgefährte von Claudia Pechstein und nun auch kommissarischer Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft. Das gefällt längst nicht jedem. Im Interview spricht er über seine Strategie und seine Ambitionen.

          6 Min.

          Ein „zuckersüßes Friedensangebot“ nennt der Sport-Informations-Dienst Ihr Schreiben an die Mitglieder der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG), deren Präsident Sie nun sind. Das klingt verdächtig. Was steckt dahinter?

          Michael Reinsch
          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Ich empfinde meinen offenen Brief nicht als Friedensangebot. Denn es gibt keinen Krieg. Stellen Sie sich vor: Das Haus DESG brennt seit zehn Jahren, und viele Menschen schauen diesem Brand untätig zu. Nun komme ich und sage: Ich bin bereit, zu löschen. Und Leute wie Moritz Geisreiter. . .

          Der Athletensprecher im Eisschnelllauf.

          . . . sagen: Dieser Feuerwehrmann passt mir nicht. Der macht das nicht richtig. Währenddessen brennt das Haus immer weiter. Moritz Geisreiter und ich haben außer „guten Tag und guten Weg“ noch nie einen Satz miteinander gesprochen. Mir bricht kein Zacken aus der Krone, wenn wir das nachholen. Aber ich sage auch: Man muss eine klare Linie haben und eine gewisse Hierarchie einhalten. Die Fußballer des FC Bayern München bestimmen auch nicht, wer im Aufsichtsrat sitzt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Setzt sich die Gendersprache durch? Die Mehrheit der Deutschen ist dagegen.

          Gendern bei ARD und ZDF : Was für ein Aberglaube

          Durch das Gendern sondern sich ARD und ZDF vom Publikum ab. Kommen die Sender noch zur Besinnung? Oder ist es schon zu spät? Ein Gastbeitrag.

          Opel Astra Sports Tourer : Talent im Schuppen

          Der Sports Tourer genannte Kombi ist ein Auto für jedermann. Ohne Rätsel in der Bedienung, mit einem schicken Design, praktisch im Alltag. Dass es so was noch gibt.
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.