https://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/doping/radprofi-tony-martin-war-doping-arzt-in-heimatstadt-erfurt-unbekannt-16077164.html

Tony Martin zum Doping-Skandal : „Ich hoffe, es platzt keine große Bombe mehr“

  • -Aktualisiert am

„Ich habe von dessen Machenschaften nicht mal gerüchteweise etwas mitbekommen“: Tony Martin beteuert, nichts mitbekommen zu haben. Bild: EPA

Radprofi Tony Martin sieht auch seinen Sport durch das Erfurter Doping-Netzwerk immens beschädigt. Er selbst beteuert, keine Kenntnis von den Vorgängen in seiner Heimatstadt und beim Hausarzt seines Managers zu haben. Sorgen macht er sich dennoch.

          3 Min.

          Sie haben das Erfurter Sportgymnasium besucht, sind in Erfurt für das Thüringer Energie Team gefahren. Waren Sie davon überrascht von dem, was der vormals im Radsport tätige Dr. Mark S. in Erfurt über Jahre betrieben hat?

          Ja, komplett überrascht. Ich hatte eine enge Anbindung an Erfurt, und es ist sehr schade, dass der Sport in Erfurt nun so in den Dreck gezogen wird. Natürlich wird nun eine Querverbindung zum deutschen Radsport gezogen, weil Erfurt eine Radsporthochburg ist. Ich hoffe aber, dass die Sache objektiv betrachtet und nur nach Fakten beurteilt wird.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Des akademischen Gesinnungsdrucks überdrüssig: Jordan B. Peterson

          Jordan Peterson : Wokeness oder Wahrheit, das ist die Frage

          Jordan Peterson ist einer der bekanntesten Kritiker der politischen Korrektheit. Jetzt gibt er seine Professur an der Universität von Toronto wegen Gesinnungsdrucks auf. Was bedeutet das? Ein Gastbeitrag.