https://www.faz.net/-gu9-77x11

Fuentes sorgt für Wirbel : „Real Madrid schuldet mir Geld“

  • Aktualisiert am

„Ich habe nie als Arzt für Real Madrid gearbeitet“: Eufemiano Fuentes Bild: dpa

Mit einer Äußerung am Rande des Prozesses um den Dopingskandal der „Operación Puerto“ löst Eufemiano Fuentes erheblichen Wirbel aus. Der Hauptangeklagte beschuldigt Real Madrid, ihm noch Geld zu schulden. Der Fußballklub reagiert sofort.

          „Real Madrid schuldet mir noch Geld.“ Mit dieser Äußerung am Rande des Prozesses um den großen Dopingskandal der „Operación Puerto“ hat der Hauptangeklagte Eufemiano Fuentes in der spanischen Hauptstadt erheblichen Wirbel ausgelöst.

          Der spanische Fußballmeister veröffentlichte umgehend ein „offizielles Kommuniqué“ und kündigte an, den Dopingarzt wegen übler Nachrede zu verklagen. Die Aufregung erwies sich jedoch bald als ein Sturm im Wasserglas. Fuentes stellte klar: „Ich habe nie als Arzt für Real Madrid gearbeitet. Ich habe den Real-Spielern nicht einmal Aspirin verabreicht.“

          Der Mediziner wies in einer von seinem Anwalt verbreiteten Erklärung darauf hin, dass der Ärger des Vereins auf ein Missverständnis zurückgehe. Bei der von ihm erwähnten Geldschuld handele es sich lediglich um Reisekosten. Er habe im Februar 2009 auf Wunsch von Real in einem Prozess, den der Klub gegen die französische Zeitung „Le Monde“ geführt hatte, als Zeuge ausgesagt.

          Real hatte - ebenso wie andere spanische Vereine - das Blatt verklagt, weil es den Verein mit Doping in Verbindung gebracht hatte. Die durch die Reise entstandenen Kosten sei Real ihm noch schuldig, sagte Fuentes. Die spanische Presse bezifferte die Summe am Wochenende auf 1000 Euro.

          Weitere Themen

          Deutschland nach Aufholjagd auf Platz zwei

          Springreiten : Deutschland nach Aufholjagd auf Platz zwei

          Die deutsche Mannschaft dominiert seit ein paar Jahren wieder die Dressur. In Aachen erlebt das CHIO-Quartett allerdings zum Auftakt eine böse Überraschung. Und auch die Springreiter starten mit schwachem Auftakt in den Nationenpreis.

          Kappe unten – Reiter obenauf

          Dressurreiten : Kappe unten – Reiter obenauf

          Sönke Rothenberger steckt seinen Claim wieder ab, Helen Langehanenberg wird Opfer von Arbeitsverweigerung. Und Isabell Werth brilliert mit ihrem vierbeinigen Supermodel.

          Topmeldungen

          „Haltet uns nicht länger hin“ fordern Demonstranten vor der Sitzung des Klimakabinetts in Berlin.

          Klimakabinett : Warmlaufen für den Tag der Entscheidung

          Weil erst in zwei Monaten feststehen soll, wie Deutschland seine Klimaziele einhalten will, vertagt die Regierung Beschlüsse. Bei einem Thema sperrt sich der Wirtschaftsminister besonders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.