https://www.faz.net/-gu9-9qlu7
Bildbeschreibung einblenden

Fechter Hartung : Ein Hosenkauf und seine Doping-Folgen

Nimmt es mit Humor: Max Hartung Bild: dpa

Ausgerechnet der Athletenvertreter verpasst einen Doping-Test. Max Hartung geht offensiv mit einem Tweet mit dem Versäumnis um. Und erklärt es sich mit seinen Problemen in der Umkleidekabine.

  • Aktualisiert am
          1 Min.

          Fecht-Europameister Max Hartung hat sich mit einem Tweet für eine offenbar versäumte Doping-Probe gerechtfertigt. „Liebe @NADADeutschland wir haben uns leider verpasst. Ich war einkaufen. Hosen ist bei mir ein schwieriges Thema. Jetzt bin ich wieder zuhause und habe eine volle Blase - ich bin bereit“, schrieb der Säbel-Spezialist am Donnerstagabend im Kurznachrichtendienst Twitter in Richtung Nationale Anti Doping Agentur Deutschland. Dazu zeigte der 29-Jährige eine Liste mit sechs Anrufen in Abwesenheit zwischen 17.30 Uhr und 18.10 Uhr.

          „Das ist der normale Ablauf bei einer Kontrolle. Wenn man vom Kontrolleur nicht angetroffen wird, versucht er einen telefonisch zu erreichen“, erläuterte Hartung der Deutschen Presse-Agentur. Er sei seit vielen Jahren Mitglied im sogenannten Testpool der Nada und verstehe die Notwendigkeit unangemeldeter Kontrollen. „Trotzdem konnte ich mich nie an das Gefühl gewöhnen. Ich empfinde das Meldesystem als Beschränkung meiner Freiheit“, meinte Hartung, der nun einen sogenannten Missed Test fürchtet, falls die unterdrückten Anrufe tatsächlich von einem Kontrolleur stammen sollten.

          Konkret habe er die Kontrolle wohl verpasst als er „in der Umkleidekabine eines Klamotten-Geschäftes stand“, meinte der Kölner, der auch Athletensprecher des Deutschen Olympischen Sportbundes ist. 2017 war er Gründungspräsident des Vereins Athleten Deutschland, der den Sportlerinnen und Sportlern auch international eine gewichtige Stimme verleiht.

          Weitere Themen

          Bayern drehen Spitzenspiel

          Basketball-Bundesliga : Bayern drehen Spitzenspiel

          Trotz eines 21-Punkte-Rückstands gewinnt der deutsche Basketballmeister noch das Bundesliga-Topspiel in Oldenburg. Dennoch moniert Bayerns Nationalspieler Zipser die Leistung.

          Flensburg unterliegt in Aalborg

          Handball : Flensburg unterliegt in Aalborg

          Der deutsche Handballmeister SG Flensburg-Handewitt kassiert am fünften Spieltag der Champions League seine erste Niederlage. Und jetzt kommen die schweren Spiele.

          Topmeldungen

          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Die Eingangshalle des Kammergerichtes Berlin.

          Emotet : Wie ein Trojaner das höchste Gericht Berlins lahmlegte

          Seit drei Wochen hat das Berliner Kammergericht keinen Internetzugriff mehr. Grund ist ein Angriff mit Schadsoftware. Auf den ersten Blick scheinen die Folgen beherrschbar – doch die echte Gefahr könnte woanders lauern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.