https://www.faz.net/-gu9-vb3p

Triathlon : Denk nennt Leders Blutwert

  • Aktualisiert am

Lothar Leder ist sich keiner Schuld bewusst Bild: dpa

Der Organisator des Frankfurter Ironman Germany hat den erhöhten Blutwert des unter Manipulationsverdacht geratenen Triathlon-Profis Lothar Leder mit konkreten Zahlen belegt. Demzufolge ergibt sich daraus der Verdacht des Blutdopings.

          Der Chef-Organisator des Frankfurter Ironman Germany, Kurt Denk, hat am Mittwoch den erhöhten Blutwert des unter Manipulationsverdacht geratenen Triathlon-Profis Lothar Leder mit konkreten Zahlen belegt. Demnach habe der 36 Jahre alte Darmstädter bei der zwei Tage vor dem Wettkampf genommenen Probe einen sogenannten Off-Score-Wert (Stimulations-Index) von 143 gehabt.

          Dieser Wert bestimmt das Verhältnis zwischen den Anteilen von Hämoglobin und Retikulozyten – eine Vorstufe der Roten Blutkörperchen – im Blut. In der Leichtathletik und dem Radsport sind Obergrenzen von 133 festgelegt. Im Triathlon gibt es bislang keine Grenzwerte. Leder hatte den Manipulationsverdacht energisch zurückgewiesen.

          „Kein kumpelhaftes Vertuschen“

          Laut Rennarzt Klaus Plöttgen (Darmstadt) ergibt sich aus Leders Werten der Verdacht des möglichen Blutdopings. „Wir wollen sauberen Sport, da gibt es auch kein kumpelhaftes Vertuschen“, sagte Denk, der mit dem fünfmaligen Frankfurt-Sieger „sehr eng“ befreundet sei. „Wir haben die Nationale Anti-Doping-Agentur unterrichtet.“

          Am vergangenen Freitag war der Stein ins Rollen gekommen, als Denk mitgeteilt hatte, dass bei einem der 29 getesteten Profis „ein auffälliger Befund“ festgestellt worden sei (Siehe auch: Auffälliger Blutwert bei Triathlet Leder). „Leder hat bis heute den Verdacht nicht ausgeräumt“, betonte Denk, „wir haben keine Mitarbeit zur aktiven Aufklärung erfahren.“ Denk habe sich den anderen Athleten gegenüber verpflichtet gefühlt, Fakten zu nennen, um sie nicht auch dem Verdacht auszuliefern.

          „Ich habe vor meinem Start versichert, zu keinem Zeitpunkt in meiner sportlichen Karriere verbotene Substanzen zu mir genommen zu haben oder verbotene Methoden angewandt zu haben. Ich versichere dies hiermit nochmals“, schrieb Leder auf seiner Internetseite. Er habe den Anwalt Michael Lehner mit der Wahrung seiner Interessen betraut. „Ich protestiere nochmals mit aller Entschiedenheit gegen die grob fahrlässige Behandlung meiner Person.“

          Als Konsequenz werden die Veranstalter beim ersten Halb-Ironman am 19. August in Wiesbaden alle 41 Profis unter den rund 2000 Startern einer Blutkontrolle unterziehen. In Frankfurt war dies noch auf freiwilliger Basis geschehen.

          Weitere Themen

          Kältekammer für müde Pferdebeine Video-Seite öffnen

          Cryotherapie : Kältekammer für müde Pferdebeine

          Auch Rennpferde sind Hochleistungssportler. Was bei den Menschen das Eisbad nach einem harten Training ist, ist für Pferde neuerdings die Cryokammer. Die Tiere werden in einen Behälter geführt, in dem die Temperatur auf -140 C° heruntergekühlt wird.

          Zicken und Angsthasen

          EM im Springreiten : Zicken und Angsthasen

          Die deutschen Springreiter liegen nach einem nervenaufreibenden zweiten Tag und vor dem Showdown bei der Europameisterschaft auf Platz zwei hinter Belgien. „Gold ist möglich“.

          Topmeldungen

          Ein Straßenschild mit der Aufschrift „Willkommen in Nordirland“ steht am Straßenrand an der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland.

          Brexit-Streit : Auf gar keinen Fall Kontrollen

          Boris Johnson und die EU sind sich zumindest in einem Punkt einig: Grenzkontrollen zwischen Irland und Nordirland dürfen nicht sein. Doch wie soll das ohne Backstop-Klausel gehen?

          Nach Contes Rücktritt : Linke Regierung in Rom möglich

          Die Sozialdemokraten und die Fünf-Sterne-Bewegung erwägen eine gemeinsame Regierungsarbeit – unter fünf Bedingungen. Staatspräsident Mattarella hat für Dienstag die nächsten Konsultationen angesetzt.

          F.A.Z.-Umfrage zur Lage in Hongkong : Deutsche Unternehmen meiden klare Worte

          Joe Kaeser mahnt gewaltfreien Dialog und Einhaltung des geltenden Rechts in Hongkong an. Viele deutsche Konzerne sind besorgt, drucksen aber herum – sie haben Milliarden in China investiert.
          Der gemeinnützige Verein Deutsches Tagebucharchiv e. V hat seinen Sitz in Emmendingen, einer Stadt im Südwesten Baden-Württembergs.

          Erinnerungen : Einblicke in die deutsche Seele

          Das Deutsche Tagebucharchiv sammelt Lebenserinnerungen und Briefe jeglicher Art – von ganz gewöhnlichen Menschen. Es sind faszinierende Dokumente,die die Vergangenheit spürbar machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.