https://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/doping-szene-deutschland-es-sind-riesenmengen-im-umlauf-1231333.html

Doping-Szene Deutschland : "Es sind Riesenmengen im Umlauf"

Anabolika formten diesen Körper
          6 Min.

          In den frühen Morgenstunden des 24. September 2004 ist der Dopinghandel eines 39 Jahre alten Geschäftsmannes aus Essen endgültig beendet: per Haftbefehl. Es ist die Schlußattacke des Zollfahndungsamtes Hamburg gegen eine international agierende Dopingdealergruppe. Im Lauf der Ermittlungen hat die in Kiel eingerichtete "Ermittlungsgruppe Doping" mehr als 500 Kilogramm Anabolika sichergestellt. Wenig später nehmen die Kollegen aus Frankfurt während einer "routinemäßigen Kontrolle" eines Reisebusses einen jungen Mann kroatischer Abstammung fest. Der sportlich aussehende Typ hatte versucht, in zwei Reisetaschen 15 Kilogramm Anabolika von Serbien nach Frankfurt zu schmuggeln - im Wert von 60.000 Euro.

          Anno Hecker
          Verantwortlicher Redakteur für Sport.

          Anabolika - Muskelmacher, die sich mittlerweile Hinz und Kunz einwerfen, um mit geblähtem Body Eindruck zu schinden. Koste es, was es wolle. Die Skala der Nebenwirkungen reicht je nach Substanz, Dosierung und Dauer der Einnahme vom Lust- bis zum Lebensverlust. Trotzdem wächst die Nachfrage. Nach Angaben des Zollkriminalamtes Köln ist die Zahl der Ermittlungsverfahren gegen Dopingmittelschmuggler seit 1999 von 131 auf 464 (2004) gestiegen. Aber die Beamten klopfen sich nicht auf die Schulter. Zumal es in Deutschland weder bei der Polizei noch beim Zoll oder den Staatsanwaltschaften speziell ausgebildete Dopingfahnder gibt. "Deshalb ist bei der Entdeckung viel Zufall im Spiel", sagt Harald Körner, Oberstaatsanwalt in der Zentralstelle für die Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität, und schaut aus dem Fenster seines Frankfurter Büros hinunter auf die Stadt: "Was wir vom Dopingmarkt bislang sehen, ist nur die Spitze des Eisberges."

          Milde gegenüber Dopinghändlern

          Körner zieht seine Schlüsse aus dem, was Drogenfahnder berichten, wenn sie bei Telefonüberwachungen organisierter Drogentäter von den Dopinggeschäften hören. Während die Deals mit Rauschgift in der Regel codiert verhandelt werden, reden die Händler beim Talk über den Geschäftszweig Doping Klartext. "Da wird offen über die Präparate gesprochen, da will der Sportler wissen, was er nehmen kann, wieviel, was passieren kann, wie die Absetzzeiten sind. Man hat ja kaum was zu befürchten", sagt Körner. Ein Drogenhändler wird laut Betäubungsmittelgesetz schwer bestraft, ein Dopinghändler mit den Strafvorschriften des Arzneimittelgesetzes (AMG) vergleichsweise großzügig behandelt. Das Amtsgericht Frankfurt verurteilte im Februar 2003 einen bereits vorbestraften Bodybuilder wegen Anabolikahandels und -schmuggels lediglich zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung. Er hatte knapp drei Millionen Pillen unter die Eisenstemmer gestreut.

          Körner könnte wohl eine lange Liste mit solchen Fahndungserfolgen präsentieren, wenn er dürfte, wie er wollte. Aber die Telefonüberwachung ist bei einem vermeintlichen Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz nicht erlaubt. Was für den Oberstaatsanwalt bei den Abhöraktionen gegen die Rauschgiftmafia abfällt, darf häufig vor Gericht nicht verwendet werden, öffnet aber den Blick auf das Ausmaß des Schwarzmarktes: "Es sind Riesenmengen im Umlauf. Produktions- und Vertriebsfirmen für Nahrungsergänzungsmittel, die absichtlich mit Anabolika verunreinigt werden, sind (im Ausland) aus dem Boden geschossen. Der illegale Straßenhandel und der Schmuggel von Dopingsubstanzen scheinen das Ausmaß des Rauschgifthandels erreicht zu haben."

          "Im Internet oder nur beim Dealer?"

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demonstration in Frankfurt an der Oder am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit

          Deutsche Einheit : Der Trugschluss über den Osten

          Die „Zeitenwende“ nach Putins Angriffskrieg trifft die östlichen Bundesländer ungleich härter. Den dortigen Protest muss man als Teil der gesamtdeutschen Wirklichkeit verstehen.
          Putin tritt auf dem roten Platz bei einem „Jubelkonzert“ zur Annexion der vier ukrainischen Gebiete auf

          Die Lage in der Ukraine : Für Putin gewonnen, im Felde zerronnen

          Moskau arbeitet das Annexionsprogramm einträchtig ab. Wegen der militärischen Lage mehrt sich derweil die Kritik an der militärischen Führung – unterhalb des Präsidenten. Die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit wächst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.