https://www.faz.net/-gtl-9sbt8

DFB-Generalsekretär Curtius : „Eine deutliche Distanzierung“

„Nationalspieler sind Vorbilder“ – Emre Can im Tunnel. Bild: GES/Markus Gilliar

Der Fußball diskutiert über politische Gesten: DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius spricht im Interview über seinen Verband als Integrationsmotor, die Wirkung zurückgenommener Likes – und warum Gündogan und Can ihn überzeugt haben.

          6 Min.

          Der Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff hat das „Liken“ eines Bildes durch Ilkay Gündogan und Emre Can, das türkische Nationalspieler beim Salutieren zeigt, am Montag als Fehler bezeichnet. Warum hat der DFB sich nicht sofort nach Veröffentlichung dieses „Grußes“ an die in Nordsyrien eingefallene türkische Armee abgegrenzt?

          Anno Hecker
          Verantwortlicher Redakteur für Sport.

          Nach Bekanntwerden der Likes haben die Spieler in Tallinn noch vor dem Anpfiff selbst Stellung bezogen. Und mit dem direkten Zurücknehmen der Likes haben sie darüber hinaus eine deutliche Distanzierung zum Ausdruck gebracht. Oliver Bierhoff hat am Montag früh dann noch mal explizit von klaren Fehlern gesprochen und mit seinen Aussagen unterstrichen, für welche verbindenden Werte der Verband steht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          War am Montag auf dem virtuellen Weltwirtschaftsforum zu Gast: Chinas Staatschef Xi Jinping

          Chinas Konjunktur : Die Grenzen der Planwirtschaft

          Staatskonzerne müssen sich nicht darum kümmern, ob sich die vielen Brücken ins Nirgendwo rechnen. Der Versuch Pekings, mit mehr Planwirtschaft das Land voranzubringen, stößt an Grenzen. Was wird aus China?
          Russische Soldaten nehmen an Übungen auf dem Schießplatz Kadamowskii in Rostow am Don teil.

          Krise mit Russland : Nach der Ukraine ist Europa dran

          Putin will nicht nur die Ukraine. Er will Hegemonie über ganz Europa. Die EU muss deshalb über eine eigene Abschreckung reden. Frankreich hat die Debatte eröffnet.