https://www.faz.net/-gtl-80ti2

Entscheidung 2017 : Zeitplan der Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024

  • Aktualisiert am

Wird im Berliner Olympiastadion im Sommer 2024 das olympische Feuer entzündet? Bild: dpa

Der Fahrplan für die Bewerbung um die Olympischen Spiele 2024 bis zur Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) im Sommer 2017 in Lima/Peru.

          Der Fahrplan für die Bewerbung um die Olympischen Spiele 2024 bis zur Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) im Sommer 2017 in Lima/Peru:

          21. März: Die außerordentliche Mitgliederversammlung des DOSB fasst in der Frankfurter Paulskirche den Beschluss über die Bewerberstadt, nachdem das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sich für Hamburg und gegen Berlin ausgesprochen hat.

          September: Bürgerentscheid über eine Olympia-Bewerbung in Hamburg. Die Hansestadt hat für einen Bürgerentscheid noch keinen konkreten Termin festgelegt.

          15. September: Der DOSB und die Ausrichterstadt melden beim IOC die Kandidatur für die Ausrichtung der XXXIII. Olympischen Spielen an.

          7.-9. Oktober: IOC-Seminar zur Information der Bewerberstädte für Olympia 2024.

          8. Januar 2016: Abgabe der ersten Bewerbungsunterlagen beim IOC. Das sogenannte Mini Bid Book der Bewerberstädte wird rund 80 Seiten umfassen.

          April/Mai 2016: Das IOC-Exekutivkomitee wählt die Kandidatenstädte aus.

          5.-21. August 2016: Die Kandidatenstädte nehmen bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro am Beobachterprogramm des IOC teil.

          Januar 2017: Alle Kandidatenstädte müssen die entscheidenden Bewerbungsunterlagen und Garantieerklärungen beim IOC einreichen.

          Februar/März 2017: Besuch der IOC-Evaluierungskommission in den Kandidatenstädten.

          Juni 2017: Veröffentlichung des IOC-Evaluierungsberichtes.

          Sommer 2017: Die IOC-Session wählt in Lima/Peru die Olympia-Stadt für die Sommerspiele 2024.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Handelskonflikt : Spielt China seinen nächsten Trumpf aus?

          Mitten im Handelskrieg der beiden größten Wirtschaftsmächte verkauft Peking so viele amerikanische Staatsanleihen wie seit Jahren nicht mehr. Zieht China nach seiner angedrohten Beschränkung des Exports der Seltenen Erden nun seine nächste Waffe?
          Zwei, die sich verstehen: Luca Waldschmidt (rechts) jubelt mit Marco Richter bei der U21-EM in Italien.

          Nach Auftaktsieg bei EM : Poolparty für deutsche Fußball-Junioren

          Die „Spaßbremse“ Stefan Kuntz war nicht dabei, die Siegesfeier aber hat der Trainer genehmigt: Nach dem 3:1 zum Start der EM bekommt die deutsche U21 ein Extra-Lob – und der Kapitän gibt ein Versprechen ab.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.