https://www.faz.net/-gtl-a81qj

Sex and Drugs and Biathlon : Käuflicher Fürst

Anders Besseberg, Präsident der Internationalen Biathlon-Union Bild: AFP

Anders Besseberg, einst Präsident der Internationalen Biathlon-Union, interessierte sich viele Jahre eher für leichte Mädchen als für seinen Sport. Das zeigt ein weiteres Mal, wie selbstherrlich die Sportfürsten der Welt ihre Verbände regieren.

          1 Min.

          Das Präsidentenleben ist nicht leicht, gerade im Sport. Was tun, wenn man teure Uhren geschenkt bekommt? Wenn großzügige Spender zur Jagd laden in ferne Länder? Wenn sich im Hotelzimmer ein Aktenkoffer voller Dollarscheine findet, im Bett desselben die ein oder andere junge Dame? Über Jahre stand Anders Besseberg, ehemaliger Biathlet, jahrzehntelang Nationaltrainer seines Heimatlandes Norwegen und 1993 Gründungspräsident des Internationalen Biathlon-Verbands IBU, vor immer derselben Frage: Ablehnen oder zugreifen?

          Nun hat ihm eine Untersuchungskommission nachgewiesen, dass er sich nicht nur immer und immer wieder falsch entschieden hat. Sie belegt auch, dass seine Dankbarkeit zu Lasten des sauberen Sports ging, den er nicht nur an der Spitze der IBU vertrat, sondern noch dazu im Gründungsrat der Welt-Anti-Doping-Agentur und in einer Kommission des Internationalen Olympischen Komitees.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ramponierte Technikliebe: Schon 2019 sorge aus ausgebrannter Tesla in Hangzhou für Aufsehen.

          Teslas China-Schock : Brennende Autos, tote Polizisten

          Chinesen lieben die Elektroautos aus Amerika. Doch auf einmal brennen Teslas in Unfallvideos und töten Polizisten. Kurz darauf macht der Hersteller ein schmerzhaftes Zugeständnis – alles nur Zufall?

          VW Arteon 2.0 TDI SB : Passat für sonntags

          Der VW Arteon ist so etwas wie ein Passat Plus. Er ist vor allem das schickere Auto bei nahezu gleichem Raumangebot.