https://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/amerikas-sportler-wollen-protest-regel-50-bei-olympia-abschaffen-16836468.html

Regel 50 in der Charta : Amerikaner wollen olympisch protestieren

Protest heute und gestern: John Carlos hob die Faust schon 1968 und unterstützt Proteste auch jetzt (Bild von 2018). Bild: AP

Regel 50 der Olympischen Charta verbietet Sportlern den politischen Protest in der Arena. Die Stimmen, die eine Abschaffung der Regel fordern, mehren sich. Auch John Carlos unterstützt die Initiative.

          1 Min.

          Die Stimmen, die eine Abschaffung der Regel 50 der Olympischen Charta fordern, mehren sich. Am Samstag veröffentlichte der Athletenbeirat des Olympischen und Paralympischen Komitees der Vereinigten Staaten einen Brief an das Internationale Olympische Komitee (IOC) und das Internationale Paralympische Komitee (IPC), in dem die sofortige Abschaffung der Regel gefordert wird, die Sportlern politischen Protest in der Arena verbietet. Stattdessen solle eine neue Strategie entwickelt werden, die die Meinungsfreiheit der Athleten bei Olympischen und Paralympischen Spielen schütze.

          Christoph Becker
          Sportredakteur.

          Der Brief wurde gemeinsam mit John Carlos verfasst, der 1968 in Mexiko-Stadt die Bronzemedaille im 200-Meter-Sprint gewann und anschließend gemeinsam mit Olympiasieger Tommie Smith protestierte. Beide streckten aus Solidarität mit der Bürgerrechtsbewegung und gegen die Benachteiligung der afroamerikanischen Bevölkerung in den Vereinigten Staaten je eine behandschuhte Faust nach oben und wurden anschließend aus dem amerikanischen Olympiateam ausgeschlossen.

          „Athleten lassen sich nicht länger mundtot machen“, heißt es in dem Brief. „Wir stehen an einer Wegscheide. IOC und IPC können nicht länger die Strategie verfolgen, Athleten zu bestrafen oder auszuschließen, die aussprechen, wofür sie einstehen, besonders wenn diese Überzeugungen Ausdruck der Ziele des Olympismus sind.“ Die Funktionäre der Sportverbände „müssen die verantwortungsvolle Aufgabe transparenter Zusammenarbeit mit Athleten und Athletengruppen (einschließlich unabhängiger Athletengruppen) aufnehmen“, um die „Zukunft der Athletenstimmen bei Olympischen und Paralympischen Spielen“ neu zu gestalten.

          Ähnliches hatte der Geschäftsführer der Athletenvertretung Athleten Deutschland, Johannes Herber, im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gefordert. Herber hatte gesagt, er sei „skeptisch“, was die Offenheit und Transparenz des Prozesses zur möglichen Neugestaltung von Regel 50 angehe, den IOC-Präsident Thomas Bach zuvor der Athletenkommission des IOC angetragen hatte.

          Weitere Themen

          Die neue Galionsfigur

          FAZ Plus Artikel: Nowitzkis Nachfolger : Die neue Galionsfigur

          Luka Doncic hat die Dallas Mavericks in das Halbfinale gegen die Golden State Warriors geführt. Mit seiner Treffsicherheit und Körperbeherrschung hat er das Zeug zum Weltstar. Nun will Andrew Wiggins das Ausnahmetalent stoppen.

          Die offene Tür

          FAZ Plus Artikel: Eintracht Frankfurt : Die offene Tür

          „Es gibt keinen Glasner-Fußball“: Der Trainer von Eintracht Frankfurt fordert von seinen Spielern geistige Flexibilität. Führt er sie zum Triumph im Finale von Sevilla?

          Topmeldungen

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Aufgegeben: Ukrainische Kämpfer tragen einen Verwundeten vom „Asowstal“-Gelände.

          „Asowstal“-Kämpfer : Die Helden der Ukraine in Moskaus Fängen

          Die Ukraine hofft auf den Austausch der Kämpfer vom „Asowstal“-Gelände. Doch Moskaus Propaganda hat offenbar andere Pläne – die Ideen reichen bis hin zu einem großen Prozess gegen die ukrainischen „Nazis“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch