https://www.faz.net/-gtl-9uok1
Bildbeschreibung einblenden

(Sport)-Wetten : Der Fußball als williger Verführer

Die Auswahl an Sportwettanbietern ist groß. Im Internet reicht schon ein Klick fürs Geldsetzen. Bild: Thomas Fuchs

180.000 Menschen in Deutschland gelten als pathologische Glücksspieler. Bundesligaklubs und Werbe-Ikonen wie Oliver Kahn profitieren von der Spielsucht. Der Markt ist enorm.

          6 Min.

          Knapp 2800 Euro Gewinn bei einem Einsatz von fünf Euro – „im Nachhinein“, sagt Johannes Tilgner* und überlegt einen Moment, „war das mein größtes Pech“. Damals war er vierzehn Jahre alt. Er wettete erst zum zweiten Mal beim staatlichen Wettanbieter Oddset, benötigte dafür sogar noch die Hilfe seines Onkels, weil Spieler volljährig sein müssen. „Ich dachte mir: Wenn es so einfach ist, so viel Geld zu verdienen, dann mache ich das öfter“, erzählt Tilgner. Inzwischen ist er 21 Jahre alt, seit mehr als zwei Monaten lebt er in einer Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen und lässt sich stationär behandeln. „Ich habe vollkommen die Kontrolle verloren“, sagt er. Zunächst über die Spielsucht, dann über sein Leben.

          Michael Wittershagen

          Zuständig für den Sport in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Johannes Tilgner ist kein Einzelfall. Laut der letzten Untersuchung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aus dem Jahr 2017 gelten hierzulande etwa 180.000 Menschen im Alter zwischen 16 und 70 Jahren als pathologische Glücksspieler und weitere 326.000 Menschen als problematische Glücksspieler. Sieben Prozent von ihnen gaben an, in den vergangenen zwölf Monaten Sportwetten plaziert zu haben. „Bis jemand spielsüchtig wird, dauert es eine gewissen Zeit; bis er sich Hilfe sucht, vergehen mitunter fünf bis zehn Jahre“, sagt Konrad Landgraf, Geschäftsführer der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern: „Das wirkliche Ausmaß des Problems werden wir also erst in ein paar Jahren sehen, da die Online-Sportwetten noch ein relativ junges Phänomen sind.“ Im Mai 2019 hat die Weltgesundheitsorganisation Glücksspielsucht in ihr Verzeichnis der Krankheiten aufgenommen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Angela Merkel im Bundestag bei der Debatte „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“, einen Tag nach dem Bund-Länder-Gipfel

          Deutschlands Corona-Wette : Angela Merkel hisst die weiße Fahne

          Die gesamte Konstruktion, mit der Bund und Länder die Pandemie bewältigen wollten, hat Risse bekommen. Deutschland erlebt eine neue Form von politischem Kontrollverlust.
          Wachen vor dem Tor eines offiziell als Ausbildungszentrum bezeichneten mutmaßlichen Arbeitslagers in Xinjiang

          Uiguren in China : Ein Volk soll aufgelöst werden

          Ein versehentlich veröffentlichtes Dokument gibt Einblick in die Taktik des kommunistischen Regimes: Peking will die Muslime entwurzeln – und stolpert dabei über den selbst geschürten Rassismus.
          Ein besonderes Tänzchen: Kneissl mit Putin auf ihrer Hochzeit in der Südsteiermark

          Kneissl geht zu Rosneft : Wer mit Putin tanzt

          Einst sorgte Österreichs frühere Außenministerin für Aufsehen, weil sie den russischen Präsidenten zu ihrer Hochzeit einlud. Nun zieht Karin Kneissl in den Aufsichtsrat von Rosneft ein – einem besonderen Unternehmen.