https://www.faz.net/-gtl-7k67d

WM in Brasilien : Der Spielplan der Gruppen im Überblick

  • Aktualisiert am

Im neuen Maracana-Stadion findet am 13. Juli 2014 das WM-Finale statt Bild: AFP

          3 Min.

          Vom 12. Juni bis zum 13. Juli 2014 findet in Brasilien die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Die Uhrzeiten im nachfolgenden Spielplan entsprechen Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ). Alle Partien können Sie im Liveticker verfolgen.

          Gruppe A (Brasilien, Kroatien, Mexiko, Kamerun)

          DO, 12.6. – 22.00 Uhr (Sao Paulo) Brasilien – Kroatien 3:1
          FR, 13.6. – 18.00 Uhr (Natal) Mexiko – Kamerun 1:0
          DI, 17.6. – 21.00 Uhr (Fortaleza) Brasilien – Mexiko 0:0
          DO, 19.6. – 0.00 Uhr (Manaus) Kroatien – Kamerun 4:0
          MO, 23.6. – 22.00 Uhr (Brasilia) Brasilien – Kamerun 4:1
          MO, 23.6. – 22.00 Uhr (Recife) Kroatien – Mexiko 1:3




          Gruppe B (Spanien, Niederlande, Chile, Australien)

          FR, 13.6. – 21.00 Uhr (Salvador) Spanien – Niederlande 1:5
          SA, 14.6. – 0.00 Uhr (Cuiaba) Chile – Australien 3:1
          MI, 18.6. – 18.00 Uhr (Porto Alegre) Niederlande – Australien 3:2
          MI, 18.6. – 21.00 Uhr (Rio de Janeiro) Spanien – Chile 0:2
          MO, 23.6. – 18.00 Uhr (Curitiba) Spanien – Australien 3:0
          MO, 23.6. – 18.00 Uhr (Sao Paulo) Niederlande – Chile 2:0




          Gruppe C (Kolumbien, Griechenland, Elfenbeinküste, Japan)

          SA, 14.6. – 18.00 Uhr (Belo Horizonte) Kolumbien – Griechenland 3:0
          SO, 15.6. – 3.00 Uhr (Recife) Elfenbeinküste – Japan 2:1
          DO, 19.6. – 18.00 Uhr (Brasilia) Kolumbien – Elfenbeinküste 2:1
          FR, 20.6. – 0.00 Uhr (Natal) Griechenland – Japan 0:0
          DI, 24.6. – 22.00 Uhr (Cuiaba) Kolumbien – Japan 4:1
          DI, 24.6. – 22.00 Uhr (Fortaleza) Griechenland – Elfenbeinküste 2:1




          Gruppe D (Uruguay, Costa Rica, England, Italien)

          SA, 14.6. – 21.00 Uhr (Fortaleza) Uruguay – Costa Rica 1:3
          SO, 15.6. – 0.00 Uhr (Manaus) England – Italien 1:2
          DO, 19.6. – 21.00 Uhr (Sao Paulo) Uruguay – England 2:1
          FR, 20.6. – 18.00 Uhr (Recife) Costa Rica – Italien 1:0
          DI, 24.6. – 18.00 Uhr (Natal) Italien – Uruguay 1:0
          DI, 24.6. – 18.00 Uhr (Belo Horizonte) Costa Rica – England 0:0




          Gruppe E (Schweiz, Ecuador, Frankreich, Honduras)

          SO, 15.6. – 18.00 Uhr (Brasilia) Schweiz – Ecuador 2:1
          SO, 15.6. – 21.00 Uhr (Porto Alegre) Frankreich – Honduras 3:0
          FR, 20.6. – 21.00 Uhr (Salvador) Schweiz – Frankreich 2:5
          SA, 21.6. – 0.00 Uhr (Curitiba) Ecuador – Honduras 2:1
          MI, 25.6. – 22.00 Uhr (Manaus) Schweiz – Honduras 3:0
          MI, 25.6. – 22.00 Uhr (Rio de Janeiro) Ecuador – Frankreich 0:0




          Gruppe F (Argentinien, Bosnien-Hercegovina, Iran, Nigeria)

          MO, 16.6. – 0.00 Uhr (Rio de Janeiro) Argentinien – Bosnien-Hercegovina 2:1
          MO, 16.6. – 21.00 Uhr (Curitiba) Iran – Nigeria 0:0
          SA, 21.6. – 18.00 Uhr (Belo Horizonte) Argentinien – Iran 1:0
          SO, 22.6. – 0.00 Uhr (Cuiaba) Bosnien-Hercegovina – Nigeria 0:1
          MI, 25.6. – 18.00 Uhr (Porto Alegre) Argentinien – Nigeria 3:2
          MI, 25.6. – 18.00 Uhr (Salvador) Bosnien-Hercegovina – Iran 3:1




          Gruppe G (Deutschland, Portugal, Ghana, USA)

          MO, 16.6. – 18.00 Uhr (Salvador) Deutschland – Portugal 4:0
          DI, 17.6. – 0.00 Uhr (Natal) Ghana – USA 1:2
          SA, 21.6. – 21.00 Uhr (Fortaleza) Deutschland – Ghana 2:2
          MO, 23.6. – 0.00 Uhr (Manaus) Portugal – USA 2:2
          DO, 26.6. – 18.00 Uhr (Brasilia) Portugal – Ghana 2:1
          DO, 26.6. – 18.00 Uhr (Recife) Deutschland – USA 1:0




          Gruppe H (Belgien, Algerien, Russland, Südkorea)

          DI, 17.6. – 18.00 Uhr (Belo Horizonte) Belgien – Algerien 2:1
          MI, 18.6. – 0.00 Uhr (Cuiaba) Russland – Südkorea 1:1
          SO, 22.6. – 18.00 Uhr (Rio de Janeiro) Belgien – Russland 1:0
          SO, 22.6. – 21.00 Uhr (Porto Alegre) Algerien – Südkorea 4:2
          DO, 26.6. – 22.00 Uhr (Sao Paulo) Belgien – Südkorea 1:0
          DO, 26.6. – 22.00 Uhr (Curitiba) Algerien – Russland 1:1




          Achtelfinale

          SA, 28.6. – 18.00 Uhr (Belo Horizonte) Brasilien – Chile 3:2 i.E.
          SA, 28.6. – 22.00 Uhr (Rio de Janeiro) Kolumbien – Uruguay 2:0
          SO, 29.6. – 18.00 Uhr (Fortaleza) Niederlande – Mexiko 2:1
          SO, 29.6. – 22.00 Uhr (Recife) Costa Rica – Griechenland 5:3 i.E.
          MO, 30.6. – 18.00 Uhr (Brasilia) Frankreich – Nigeria 2:0
          MO, 30.6. – 22.00 Uhr (Porto Alegre) Deutschland – Algerien 2:1 n.V.
          DI, 1.7. – 18.00 Uhr (Sao Paulo) Argentinien – Schweiz 1:0 n.V.
          DI, 1.7. – 22.00 Uhr (Salvador) Belgien – Vereinigte Staaten 2:1 n.V.






          Viertelfinale

          FR, 4.7. – 18.00 Uhr (Rio de Janeiro) Frankreich – Deutschland 0:1
          FR, 4.7. – 22.00 Uhr (Fortaleza) Brasilien – Kolumbien 2:1
          SA, 5.7. – 18.00 Uhr (Brasilia) Argentinien – Belgien 1:0
          SA, 5.7. – 22.00 Uhr (Salvador) Niederlande – Costa Rica 4:3 i.E.


          Halbfinale

          DI, 8.7. – 22.00 Uhr (Belo Horizonte) Brasilien – Deutschland 1:7
          MI, 9.7. – 22.00 Uhr (Sao Paulo) Niederlande – Argentinien 2:4 i.E.

          Spiel um Platz 3

          SA, 12.7. – 22.00 Uhr (Brasilia) Brasilien – Niederlande 0:3

          Finale

          SO, 13.7. – 21.00 Uhr (Rio de Janeiro) Deutschland – Argentinien 1:0

          Weitere Themen

          Premier-League-Klubs souverän weiter

          Europa League : Premier-League-Klubs souverän weiter

          Ein englisches Team trägt entscheidend zum Weiterkommen der Frankfurter bei, doch auch zwei andere Teams von der Insel ziehen in die K.o.-Phase ein. Der FC Porto gibt sich keine Blöße, anders Sporting Lissabon.

          Topmeldungen

          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.