https://www.faz.net/-gtl-14lf2
 

Sport-Kommentar : Dritter sein

  • -Aktualisiert am

So sieht ein Sieger aus: Raul Spank feiert seinen dritten Platz bei der WM Bild: AFP

Der Zweite ist der erste Verlierer - und der dahinter? Ist der Glücklichere. Eine amerikanische Studie beweist: Bronzemedaillengewinner sind zufriedener als Silbermedaillengewinner.

          1 Min.

          Die Buchgeschenke von Weihnachten schon gewürdigt? Mitunter sind ja nicht nur symbolische Werke dabei („Du bist der beste Papa der Welt“, „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?“), sondern auch solche, die einen nachhaltig beschäftigen und aus denen man unverhofft etwas lernen kann.

          Was haben Ariane Friedrich, Marion Wagner, Anne Möllinger, Cathleen Tschirch, Verena Sailer, Ralf Bartels und Raul Spank gemeinsam? Sie alle wurden im vergangenen August Dritte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin, erhielten eine Bronzemedaille. Erinnert man sich, fallen einem lauter strahlende Gesichter ein, zufriedene Gewinner waren diese Athleten. Und das ist – so steht es in einem Büchlein über „101 Erkenntnisse der Wissenschaft“ von Eichborn – kein Wunder, sondern Normalität. „Ich bin unglaublich stolz über meine Bronzemedaille“, notierte die Hochspringerin Ariane Friedrich am 21. August auf ihrer Internetseite. „Die Ehrenrunde war mein bisher größter sportlicher Moment“, schrieb Disziplinkollege Raul Spank am selben Tag. Kein Wort davon, eine bessere Plazierung verpasst zu haben.

          Nordamerikanische Wissenschaftler haben belegt, dass der dritte Rang glücklich macht, ganz anders als der zweite Platz. In einem Versuch wurden Bilder von Gewinnern einer Silbermedaille und Gewinnern einer Bronzemedaille bei Olympischen Spielen zusammengestellt. Testpersonen bewerteten dann, welchen Eindruck die Sportler auf den Bildern vermittelten: Die Dritten wurden als die Glücklicheren identifiziert. Dass die Betroffenen es selbst auch so sehen, zeigte ein zweiter Test, bei dem Athleten einen Fragebogen ausfüllen mussten: Und siehe da, die Zufriedenheit der Bronzegewinner war höher. Erklärungsversuche: Der Zweite hat Rang eins verfehlt, also etwas verloren. Er war nur beinahe der Beste. Das nagt. Der Dritte ist viel eher in der Lage, sich zu sagen, etwas gewonnen zu haben. Zumindest hat er verhindert, gar nicht auf dem Podest zu stehen.

          Sieger und Verlierer: Zur Erinnerung - Tomasz Majewski (l.) wurde Welzmeisterschaftszweiter, Ralf Bartels (r.) Dritter im Kugelstoßen in Berlin
          Sieger und Verlierer: Zur Erinnerung - Tomasz Majewski (l.) wurde Welzmeisterschaftszweiter, Ralf Bartels (r.) Dritter im Kugelstoßen in Berlin : Bild: picture-alliance/ dpa

          Noch einmal zur Leichtathletik-WM. Gleich zu Beginn hatte Bartels seinen großen Auftritt: „Danke, Berlin, dass ihr mir zu Bronze verholfen habt“, rief er dem Publikum zu. Und was sagte Olympiasieger Tomasz Majewski aus Polen, der in diesem Wettbewerb Zweiter hinter dem Amerikaner Christian Cantwell wurde: „Ich bin ein wenig enttäuscht, dass ich nicht gewonnen habe.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wieder geöffnet nach langem Lockdown: Deutschlands Friseure

          Lohnpolitik von der SPD : Riskanter Mindestlohnwahlkampf

          Getrieben von ihren schlechten Umfragewerten bricht die SPD mit dem Konsens, der hierzulande einmal hinter dem Mindestlohn stand. Hoffentlich fallen die Wähler nicht darauf herein.

          Meghan und Harry : Rassismus und Eifersucht hinter Palastmauern

          Meghan und Harry berichten erstmals über ihr gemeinsames Leben bei Hofe. Im Interview mit Oprah Winfrey geht es um ihre Kritik am System – und um die Suizidgedanken der Herzogin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.