https://www.faz.net/aktuell/sport/spielwiese/long-covid-hobbysportlerin-erzaehlt-von-weg-zurueck-ins-leben-18105338.html
Bildbeschreibung einblenden

Leiden einer Hobbysportlerin : Der harte Kampf gegen Long Covid

„Das Leben muss weitergehen“: Cordula Faul hat sich nach einer Corona-Infektion zurückgekämpft. Bild: Lucas Bäuml

Der Puls rast, das Gedächtnis vergisst: Cordula Faul ist leidenschaftliche Hobbysportlerin – bis ihr Corona komplett den Stecker zieht. Ein Jahr später ist sie wieder die Alte. Wie hat sie das geschafft?

          5 Min.

          Die Quarantäne

          Stefanie Sippel
          Sportredakteurin.

          Ostern 2021 hält Cordula Faul den positiven Test in der Hand, rot leuchtete ihr der zweite Strich entgegen. Wahrscheinlich hat sie sich im Job als Physiotherapeutin angesteckt. Sie verbringt Ostern allein in ihrer Wohnung. Der Weg von der Toilette zum Bett ist ihr zu weit. Wenn sie duschen geht, schafft sie es nicht, sich abzutrocknen und legt sich nass wieder ins Bett. Wenn sie kocht, setzt sie sich auf einen Stuhl, weil sie zu schlapp ist, um zu stehen. In der Quarantäne nimmt sie fünf Kilogramm ab.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schule für das Leben: Ball der Waffenbrüderschaft im November 1987 in der MfS-Bezirksverwaltung Dresden

          Putin in der DDR : Eine gute Schule für das Leben

          Fünf Jahre arbeitete Wladimir Putin als KGB-Offizier in Dresden. Stasi-Unterlagen aus dieser Zeit verraten mehr über den russischen Präsidenten, als diesem lieb sein dürfte. Ein Gastbeitrag.
          In Deutschland können die Partner ihren künftigen Namen nicht frei auswählen – wie es zum Beispiel in Schweden der Fall ist.

          Hochzeitsserie – Teil 10 : Ein Relikt des Patriarchats

          Noch immer tappen viele Frauen bei der Heirat in die Traditionsfalle und geben ihren Mädchennamen ab. Paare mit hoher Bildung entscheiden sich aber immer häufiger anders – und eine neue Option ist in Sicht.