https://www.faz.net/-gtl-9bkpn

So wird der WM-Tag : England winkt Einzug ins Achtelfinale

  • Aktualisiert am

Zuversichtlich: Englands Fußball-Fans sehen in Panama keinen schwierigen Gegner Bild: Reuters

Zum Abschluss des zweiten Vorrunden-Spieltags tritt England als klarer Favorit gegen Panama an. Im Duell zweier Bayern-Star stehen für einen die Zeichen auf Abschied.

          England kann an diesem Sonntag den Einzug ins Achtelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland perfekt machen. Die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate trifft im ersten Spiel auf Panama (14.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-WM sowie in der ARD und bei Sky) und wäre mit einem Sieg sicher unter den besten 16 Teams. Zum Abschluss des zweiten Vorrunden-Spieltags stehen sich in Gruppe H Japan und Senegal (17.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-WM und in der ARD), die ihre Auftaktpartien gewonnen haben, gegenüber. Polen und Kolumbien treffen anschließend aufeinander (20.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-WM und in der ARD), beide Mannschaften sind nach Niederlagen unter Druck.

          Fussball-WM 2018

          Bayern-Treffen: Welcher Bayern-Star schießt seinen Münchner Kollegen raus? Im zweiten WM-Gruppenspiel der beiden bisherigen Verlierer Polen und Kolumbien kämpfen Robert Lewandowski und James Rodríguez in Kasan gegen das frühe Aus. Wer verliert, ist praktisch draußen. Nach starken Vorbereitungsspielen mit den Polen war Lewandowski beim 1:2 im ersten WM-Spiel gegen Senegal praktisch nicht zu sehen. Doch auch James bereitet seinem Team bisher Sorgen wegen ominöser muskulärer Beschwerden. Beim 1:2 gegen Japan spielte der Mittelfeldakteur nur die letzte halbe Stunde, weil er anscheinend eine Wadenverletzung noch nicht vollständig auskuriert hat.

          Zettelwirtschaft: Englands Fußball-Nationaltrainer Gareth Southgate hat die Zettel-Affäre um die Veröffentlichung seiner mutmaßlichen Startelf im zweiten Gruppenspiel abgehakt. Am Abend vor der Partie gegen Panama in Nischni Nowgorod sagte Southgate, er sei „total entspannt“, das sei „kein Drama“. Ein Reporter hatte unter der Woche im Training einen Zettel mit einer vermeintlichen Aufstellung abfotografiert und publiziert. „Ich erwarte nicht, dass die Medien uns mit ihrer Arbeit unterstützen“, stellte Southgate nun klar. „Ich weiß, dass sie wollen, dass wir erfolgreich sind.“

          Weitblick: Für Panamas Nationaltrainer Hernán Dario Gómez wäre die WM dann ein Erfolg, wenn sein Team nach der Vorrunde die Heimreise antreten muss. Der Coach des WM-Debütanten denkt nämlich schon weiter. „Wir sind hierher gekommen, um uns mit den besten Teams der Welt zu messen, und das ist für uns die Vorbereitung auf die nächste Weltmeisterschaft in Qatar“, sagte Gomez.

          Saubere Arbeit: Das Reinigungspersonal in der Arena von Jekaterinburg dürfte sich ganz besonders auf das Duell zwischen Japan und Senegal freuen. Schließlich hatten die Fans beider Mannschaften ihren Müll nach den Auftaktspielen bei der Fußball-WM vorbildlich selbst zusammengeräumt. Auch sportlich traten beide Teams positiv in Erscheinung, starteten sie doch jeweils mit überraschenden 2:1-Siegen gegen Kolumbien beziehungsweise Polen in die WM. So winkt dem Sieger im günstigsten Fall bereits der vorzeitige Einzug ins Achtelfinale.

          Exklusives Angebot zur Fußball WM
          Exklusives Angebot zur Fußball-WM

          4 Wochen das F.A.Z.-&-F.A.S.-Digitalpaket gratis

          Mehr erfahren

          Weitere Themen

          Fußballerin Rapinoe will nicht ins Weiße Haus Video-Seite öffnen

          Trump reagiert auf Twitter : Fußballerin Rapinoe will nicht ins Weiße Haus

          Die Co-Kapitänin der amerikanischen Fußballnationalmannschaft sagte, sie wolle nicht ins Weiße Haus, sollte sie nach der Weltmeisterschaft eingeladen werden. Das amerikanische Frauen-Team hat bisher jedes Spiel gewonnen und steht nun gegen die Gastgeberinnen aus Frankreich im Viertelfinale.

          Topmeldungen

          Diskussion der Demokraten : Politik in 60 Sekunden

          Die Kandidaten der Demokraten sind zur ersten Fernsehdebatte angetreten – die Masse der Bewerber machte eine Auseinandersetzung um politische Inhalte fast unmöglich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.