https://www.faz.net/-gtl-36x3

Skispringen : Erster Weltcuperfolg für Olympiasieger Ammann

  • Aktualisiert am

Simon im Glück Bild: dpa

Es war wie in Salt Lake City: Mit minimalem Vorsprung landete der Schweizer Olympiasieger Simon Ammann in Oslo vor Sven Hannawald.

          1 Min.

          In Oslo sicherte sich Doppel-Olympiasieger Simon Ammann den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere vor dem deutschen Skiflug-Weltmeister Sven Hannawald und Polens Weltcup-Gesamtsieger Adam Malysz. Team-Olympiasieger Martin Schmitt kam auf Platz sieben.

          „Das war heute wirklich wie Blindflug“, sagte Hannawald. „Diesmal war Simon eben besser. Es war zwar knapp, aber da kommt kein Neid auf.“ Derweil scherzte der Schweizer: „Ich suche mir meine Siege eben selektiv aus. Im Finale ging es ziemlich zäh, aber ich habe es geschafft.“

          Im Gesamtweltcup hatte Malysz bereits am Freitag durch einen zweiten Rang seinen im Vorjahr erstmals errungenen Titel erfolgreich verteidigt. Der Pole führt vor dem abschließenden Skifliegen in Planica am 23. März uneinholbar mit 1475 Punkten vor Hannawald (1259) und dem Finnen Matti Hautamäki (1048).

          Knapper Vorsprung für Ammann

          „Ich habe einfach nix gesehen. Meine Brille hat sofort zu gemacht. Es wäre weiter gegangen, aber ich musste doch auch versuchen, sicher zu landen“, entschuldigte sich Martin Schmitt für seine beiden nicht gerade optimalen Versuche. Und Bundestrainer Reinhard Heß meinte: „Die Springer haben regelrecht in ein Nebelloch geschaut. Da konnten nicht alle 100 Prozent Leistung abrufen.“

          Bei stetig dichter werdendem Nebel landete Ammann bei seinem vorentscheidenden ersten Versuch einen Sprung der Extraklasse und distanzierte mit 128,5 Metern das restliche Feld deutlich. Hannawald stand 124 Meter und lag damit zunächst 6,6 Punkte hinter dem Schweizer zurück. Im Finale schaffte der Sieger der Vierschanzen-Tournee mit 120 Metern zwar den weitesten Sprung, konnte aber den Rückstand zum Eidgenossen trotz bester Haltungsnoten nicht ganz wettmachen. Ammann reichten 117 Meter zum Sieg.

          Die Weltcupsaison der Skispringer geht am kommenden Wochenende mit dem traditionellen Skifliegen in Planica zu Ende. Dort stehen ein Teamfliegen (23. März) und ein Einzelwettbewerb (24. März/Beginn jeweils 11 Uhr) auf dem Programm.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wirtschaftsminister Peter Altmaier spricht sich beim 5G-Netz gegen den Ausschluss einzelner Unternehmen aus.

          5G-Netz : Altmaier warnt vor Huawei-Ausschluss

          Im Bundestag wird heftig darüber debattiert, den chinesischen Netzwerkausrüster beim Ausbau des 5G-Netzes zu sperren. Nun meldet sich Wirtschaftsminister Peter Altmaier zu Wort: „Wir sollten uns nicht gegen einzelne Unternehmen richten“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.