https://www.faz.net/-gtl-okb1

Ski alpin : Martina Ertl und Monika Bergmann auf Platz drei

  • Aktualisiert am

Diesmal Dritte: Monika Bergmann Bild: AP

Martina Ertl und Monika Bergmann-Schmuderer haben beim Weltcup-Slalom in Megeve in Frankreich zeitgleich den dritten Platz belegt. Schnellste war die Schwedin Anja Pärson.

          1 Min.

          Die deutschen Skirennläuferinnen habe ihre gute Form zum Auftakt des Jahres abermals bestätigt. Martina Ertl aus Lenggries und Monika Bergmann-Schmuderer belegten beim Weltcup-Slalom in Megeve/Frankreich in 1:42,70 Minuten zeitgleich den dritten Platz.

          Am schnellsten war die Schwedin Anja Pärson, die in 1:42,25 Minuten zu ihrem vierten Saisonsieg fuhr. Platz zwei belegte die nach dem ersten Lauf führende Österreicherin Marlies Schild in 1:42,59 Minuten. Maria Riesch aus Partenkirchen wurde 13. und erreichte damit das beste Slalomresultat ihrer Karriere.

          „Ich bin überglücklich. Ich hätte bei dem Rückstand nicht gedacht, daß ich es noch auf das Stockerl schaffe“, sagte Martina Ertl. Die 30jährige hatte im Slalom zuletzt im März 2001 als Zweite in Are einen Podestplatz geschafft und sich seitdem in dieser Disziplin immer wieder mit Plazierungen zwischen Rang 5 und 15 zufrieden geben müssen. Im Gegensatz zu vielen Kolleginnen wagte die Lenggrieserin auf der Radaz-Piste nach Platz 7 im ersten Durchgang einen beherzten zweiten Lauf und meisterte auch die Schlüsselstelle auf einer Eisplatte souverän.

          Nach den Podestplätzen sieben und acht seiner Athletinnen in dieser Saison zeigte sich Cheftrainer Wolfgang Maier gut gelaunt. „Wir haben uns von unserer besten Seite gezeigt. Das ist ein glänzendes Ergebnis, auf das wir stolz sein können“, betonte er. Monika Bergmann-Schmuderer war allerdings trotz des abermaligen dritten Platzes nach dem Slalom von Lienz gerade mit ihrem zweiten Lauf nicht ganz zufrieden. „Es wäre wohl ein bißchen mehr möglich gewesen, aber mein Gott, ich bin Dritte, und zu Hause lache ich bestimmt darüber“, sagte die Rennläuferin aus Lam.

          Janica Kostelic, Titelverteidigerin im Gesamt- und Slalom-Weltcup, wird in dieser Saison dagegen keine Rennen bestreiten und plant ein Comeback erst für den nächsten Winter. „Mein Arzt hat mir geraten, eine Pause zu machen. Ich werde erst nächstes Jahr wieder fahren. Ich bin optimistisch und sicher, daß ich wiederkomme“, sagte die dreifache Olympiasiegerin von 2002. Die Kroatin leidet weiter an den Folgen mehrerer Knieoperationen im Sommer und einer Schilddrüsenerkrankung.

          Slalom der Damen in Megève/Frankreich: 1. Anja Pärson (Schweden) 1:42,25 Minuten (51,88/50,37 Sekunden), 2. Marlies Schild (Österreich) 1:42,59 (51,13/51,46), 3. Monika Bergmann- Schmuderer (Lam) 1:42,70 (51,82/50,88), 3. Martina Ertl (Lenggries) 1:42,70 (52,42/50,28), 5. Line Viken (Norwegen) 1:43,87 (53,62/50,25), 6. Kristina Koznick (USA) 1:43,88 (53,23/50,65), 7. Elisabeth Görgl
          (Österreich) 1:43,99 (52,96/51,03), 8. Sarah Schleper (USA) 1:44,06 (52,96/51,10), 8. Sarka Zahrobska (Tschechien) 1:44,06 (53,06/51,00), 10. Michaela Kirchgasser (Österreich) 1:44,12 (52,74/51,38), ...13. Maria Riesch (Partenkirchen) 1:44,48 (54,01/50,47) - Annemarie Gerg (Lenggries) im 2. Lauf ausgeschieden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Großes Kaliber: Aus dem SIS18-Beschleunigerring der GSI kommen die Ionenstrahlen, die für die Therapieversuche eingesetzt werden.

          mRNA und Ionentherapie : Doppelter Angriff auf den Tumor

          Lässt sich eine mRNA-Impfung gegen Krebs mit einer Partikelstrahlen-Therapie kombinieren? Am GSI-Helmholtzzentrum in Darmstadt wird das erprobt. Der Weg bis zur klinischen Anwendung ist aber noch weit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.