https://www.faz.net/-gtl-8e8s6

Ski alpin : Lindsey Vonn muss passen

  • Aktualisiert am

Knie kaputt: Lindsey Vonn muss kampflos zusehen, wie dies Weltcup-Saison 2015/16 zu Ende geht Bild: dpa

Weil sie die Weltcup-Führende ist, schmerzt die Entscheidung besonders, doch Gesundheit geht selbst bei einer Über-Ehrgeizigen letztlich vor: Lindsey Vonn muss ihre Ski-Saison beenden.

          Die amerikanische Skirennfahrerin Lindsey Vonn muss ihre alpinen Ski-Saison wegen einer Knieverletzung beenden und den fünften Gewinn des Gesamtweltcups damit abhaken. Wie die Amerikanerin am Mittwoch auf ihrer Facebook-Seite bekanntgab, stellte sich eine am vorigen Wochenende in Andorra erlittene Knieverletzung doch als schwerwiegender heraus als gedacht. Um für die Höhepunkte bei der WM 2017 in St. Moritz und den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea kein Risiko einzugehen, treffe sie „eine der schwersten Entscheidungen meiner Karriere“, so die 31-Jährige.

          Durch Vonns Rückzug steht die Schweizerin Lara Gut vor dem Gewinn der großen Kristallkugel. Sie liegt in der Gesamtwertung derzeit nur 28 Zähler hinter Vonn. Viktoria Rebensburg als Dritte hat bereits 292 Punkte Rückstand und vor den letzten acht von 40 Saison-Rennen nur noch theoretische Aussichten auf den Gesamterfolg.

          Drei Frakturen am linken Schienbeinkopf

          Österreichs Skistar Anna Fenninger, Gesamtweltcup-Siegerin der beiden vergangenen Jahre und Favoritin auch für diese Saison, verpasste wegen eines Kreuzbandrisses, den sie sich unmittelbar vor dem Saisonstart im Oktober in Sölden zugezogen hatte, die komplette Saison. Und die Slowenin Tina Maze, Gesamtsiegerin von 2013, hatte ein Jahr Pause eingelegt und auf sämtliche Starts verzichtet.

          Diese Saison war eine einzige Schrägfahrt: Lindsey Vonn muss passen

          Angesichts der zahlreichen prominenten Ausfälle schien der Weg frei für Weltcup-Rekordsiegerin Vonn. Doch sie stürzte am Samstag beim Super-G von Soldeu in Andorra und zog sich dabei die folgenschwere Verletzung des linken Schienbeinkopfes zu. Da sie mit dem Rettungsschlitten abtransportiert wurde, war schon zu diesem Zeitpunkt über ihr Saisonende spekuliert worden.

          „Das macht die Entscheidung nicht einfacher“

          Doch die ehrgeizige Amerikanerin überraschte wieder einmal alle: Weil eine Röntgenuntersuchung zunächst nur einen Haarriss ergeben hatte, war sie am Tag danach in der Super-Kombination mit einer Schiene gestartet und hatte sogar mit der Führung nach dem Super-G überrascht - war im anschließenden Slalom aber noch auf Rang 13 zurück gefallen.

          Bei weiteren Tests am Dienstag in Barcelona wurden nun aber insgesamt drei Frakturen am linken Schienbeinkopf festgestellt. Diese seien so schwer, dass der Knochen nicht mehr stabil sei, schrieb Vonn.

          Abtransport nach ihrem Sturz in Soldeu: es war doch keine Show der Amerikanerin

          Mit der fünften Kristallkugel nach 2008, 2009, 2010 und 2012 wäre sie bis auf einen Triumph an Rekordhalterin Annemarie Moser-Pröll herangerückt, die sechsmal insgesamt erfolgreich war. Rekordchampion Ingemar Stenmark steht bei mit 86 Einzel-Erfolgen. Sie liegt derzeit bei 76 Siegen.

          Sie sei zuversichtlich, die richtige Entscheidung zu treffen, schrieb Lindsey Vonn bei Facebook, „aber das macht die Entscheidung nicht einfacher.“

          Weitere Themen

          Nächster Etappensieg für Ewan

          Tour de France : Nächster Etappensieg für Ewan

          Der Sieg beim vorerst letzten Massensprint der diesjährigen Tour geht an den Australier Caleb Ewan. Für die deutschen Radprofis bleiben die Tageserfolge weiter aus. Schlimm getroffen hat es einen dänischen Mitfavoriten.

          Topmeldungen

          Boris Johnson und die EU : Trotz allem – Partner

          In Brüssel hat man Boris Johnson in unangenehmer Erinnerung behalten. Dennoch sollten die „Europäer“ ihm, wo immer möglich, die Hand reichen – nur zu einem nicht.

          Schweinefleisch-Debatte : „Da wird eine Rechnung aufgemacht“

          Zwei Leipziger Kitas wollten kein Schweinefleisch mehr anbieten. Migrationsforscher Werner Schiffauer erklärt im Interview, wieso das Thema die Gemüter erregt – und inwiefern solche Beschlüsse kontraproduktiv sein können.
          Macron zählt zu den größten Fans der frisch gewählten deutschen EU-Kommissionspräsidentin.

          Lob von Macron : Das Wunder von der Leyen

          Emmanuel Macron ist der erste ausländische Staatschef, den EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen besucht. Und der Präsident gerät abermals ins Schwärmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.