https://www.faz.net/-gtl-9foef

Volleyball-WM : Serbinnen holen Titel

  • Aktualisiert am

Goldene Girls: Serbiens Volleyballfrauen gewinnen nach der EM auch die WM Bild: AFP

Für Bundestrainer Koslowski galten sie als Favoritinnen: Serbiens Volleyballfrauen erfüllen die Erwartungen und gewinnen nach der EM 2017 auch das WM-Finale 2018.

          Die serbischen Volleyballerinnen haben zum ersten Mal den Weltmeister-Titel gewonnen. Das Team vom Balkan siegte am Samstag im WM-Finale von Yokohama nach zweimaligem Satzrückstand mit 3:2 (21:25, 25:14, 23:25, 25:19, 15:12) gegen Italien. Damit gelang den Europameisterinnen in ihrem ersten WM-Endspiel gleich der größte Triumph. Die Italienerinnen verpassten durch die Niederlage ihren zweiten Titel nach 2002.

          Zum ersten Mal überhaupt standen sich in einem WM-Finale zwei europäische Teams gegenüber. 2014 hatten sich die Vereinigten Staaten mit 3:1 gegen China durchgesetzt. Diesmal holten sich die Chinesinnen Bronze dank eines 3:0 (25:22, 25:19, 25:14) im Spiel um Platz drei gegen die Niederlande.

          Deutschland hatte die Runde der besten sechs Teams verpasst und mit Rang elf das Ziel einer Top-10-Platzierung trotz ansprechender Leistungen knapp verfehlt. Bundestrainer Felix Koslowski hatte Serbien schon zuvor als „das derzeit weltbeste Team“ bezeichnet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.