https://www.faz.net/-gtl-6p0e6

Segeln : Admiral's Cup-Gewinner Willi Illbruck gestorben

  • Aktualisiert am

Willi Illbruck, erfolgreichster deutscher Hochseesegler der achtziger und neunziger Jahre, ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Illbruck gewann mit seiner „Pinta“ 1983 und 1993 den Admiral's Cup.

          Wilhelm Gustav Illbruck ist bereits am vergangenen Sonntag im Alter von 77 Jahren nach langer Krankheit in seinem Heimatort Pattscheid gestorben. Dies wurde am Dienstag bekannt.

          An der Seite von Hans-Otto Schümann (Hamburg) hatte der erfolgreiche Kunststoff-Unternehmer in den achtziger und neunziger Jahren die deutsche Hochseesegel-Szene geprägt. Mit seinen Yachten namens „Pinta“ gewann Illbruck zwei Mal (1983, 1993) den Admiral's Cup. Zu seinen zahlreichen Erfolgen zählten auch die beiden „One-Ton-Cup-Siege“ 1993 und 1994 sowie der Gewinn des Sardinia Cup 1984. Willi Illbruck war der erste deutsche Hochseesegler und Eigner, der sich dem professionellen Segelsport verschrieb und ihn förderte.

          Sohn Michael setzt Engagement fort

          Sein Sohn Michael setzte in den vergangenen Jahren das Engagement seines Vaters fort und trat 2002 durch den Gewinn des neun Monate dauernden Ocean Race in dessen Fußstapfen.

          Illbruck war vor zwei Jahren vom damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau für seine unternehmerischen Leistungen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Seine Karriere hatte 1952 nach dem Zweiten Weltkrieg und fünfjähriger sowjetischer Kriegsgefangenschaft mit der Gründung der Illbruck Kunststofftechnik in Pattscheid bei Leverkusen begonnen. Willi Illbruck hinterläßt seine Frau Christiane und die beiden Kinder Michael und Sabine.

          Weitere Themen

          Deutschlands hart erarbeitetes Halbfinal-Glück

          Handball-WM : Deutschlands hart erarbeitetes Halbfinal-Glück

          Das Duell mit Kroatien ist Handball hardcore. Mit Leidenschaft und Teamwork gewinnen die Deutschen ein Drama und stehen im WM-Halbfinale. Doch eine schwere Verletzung trübt die Freude.

          Topmeldungen

          Ein Anti-Brexit-Demonstrant am Montag vor dem Parlament in London.

          Brexit : Enttäuschung über Mays „Plan B“

          Kanzlerin Merkel vermisst konkrete Vorschläge, Europapolitiker sehen die britische Regierung in einer Sackgasse. Zumindest bei Oppositionsführer Corbyn zeichnet sich eine neue Strategie ab.
          Das Weltwirtschaftsforum in Davos begrüßt seine Gäste mit viel Schnee und kühlen Temperaturen.

          FAZ.NET-Sprinter : Ohne Trump ins verschneite Davos

          Während in der Schweiz die Wirtschafts- und Politikelite zusammenkommt, läuft Theresa May die Zeit für Verhandlungen im Brexit gnadenlos davon. Was außerdem am heutigen Tag noch wichtig wird, steht im FAZ.NET-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.