https://www.faz.net/-gtl
Die Zeit von Fritz Keller als DFB-Präsident ist vorzeitig vorbei.

Zukunft nach Keller-Rücktritt : Kopfloser DFB

Es wird eine enorme Herausforderung, nach Fritz Kellers Rücktritt überhaupt einen respektablen Kandidaten zu finden. Oder eine Kandidatin. Die goldenen DFB-Zeiten werden so schnell nicht wiederkommen.
Große Ehre: Weikert (links) erhält 2018 von Bundespräsident Steinmeier den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

Ärger im Tischtennis-Weltverband : Weikerts Kampf

Thomas Weikert, der Präsident des Tischtennis-Weltbandes, genießt einen guten Ruf. Er hat das Image eines Saubermanns, der für Transparenz steht. Dennoch will die Opposition ihn loswerden. Warum?
Hat sein Päckchen geschnürt: Hermann Gerland verlässt den FC Bayern

Trainerabschied bei den Bayern : Mia san weg

Wenn Klose öffentlich redet, dann hat er auch was zu sagen. Und wenn Gerland geht, dann will das was heißen. Doch abseits von Stilfragen kann man beim FC Bayern einen Wandel erkennen.
Wer steigt aus der zweiten Liga in die Hockey-Bundesliga auf?

Streit um Bundesligaaufstieg : Aufruhr in der Hockeywelt

Die Zweitliga-Saison im Hockey wurde abgebrochen. Dennoch soll der SC Frankfurt 1880 aufsteigen. Mehrere Klubs sind unzufrieden mit dem Vorschlag. Die Stimmung ist ausgesprochen angespannt.

Fußball im Liveticker

Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
    Miroslav Klose und Hermann Gerland verlassen den FC Bayern bald.

    Ende für zwei Assistenten : Klose und Gerland verlassen den FC Bayern

    Nach Cheftrainer Hansi Flick verlassen auch zwei seiner Assistenten den FC Bayern im Sommer. Der Abschied von Miroslav Klose war erwartbar. Dass aber auch Hermann Gerland geht, ist überraschend.

    Bundesliga

    1/

    Bundesliga
    2. Bundesliga
    Das war’s: Eduard Lewandowski verlässt das Frankfurter Eis.

    Eduard Lewandowski : Die Galionsfigur der Löwen ist weg

    Eduard Lewandowski ist der achte Eishockey-Spieler, der Frankfurt nach dem verpassten Aufstieg in die DEL verlässt. Wobei der 41 Jahre alte Flügelstürmer nicht irgendein Spieler im Löwen-Rudel war.
    Zweiter Sieger: Max Verstappen

    Formel 1 in Spanien : Verstappens Solotour

    Dass die Formel 1 ein Teamsport ist, zeigte sich in Barcelona. Verstappen saß nicht nur im langsameren Auto, sondern auch im schwächeren Team. Allein kann er gegen Mercedes nicht gewinnen.
    „Ich war leichte Beute“, behauptete Max Verstappen (l.), nachdem ihn Lewis Hamilton überholt hatte.

    Großer Preis von Spanien : Ein Sieg des Jägers

    Lange wirkt es, als könne Max Verstappen den Grand Prix in Spanien gewinnen. Doch Lewis Hamilton zieht kurz vor dem Ziel vorbei – auch dank seiner Strategen.

    100. Pole-Position für Hamilton : „Ich kann es nicht glauben“

    Die 100. Pole-Position für Lewis Hamilton ist keine große Überraschung. Der Ort macht sie für den Chefpiloten von Mercedes so besonders. Vettel wirkt nicht fröhlich, Mick Schumacher ist „sehr happy“.
    DFB-Präsident Fritz Keller und DFB-Vizepräsident Rainer Koch (links)

    Machtkampf im DFB : Deutscher Flachzangen-Bund?

    Das Ego kickt: Nach dem Gruben-Graben bis zum kollektiven Einsturz in dieser Woche sollte man den Deutschen Fußball-Bund umbenennen.
    Rainer Koch bleibt beim DFB weiter im Spiel.

    Machtkampf im DFB : Rainer Kochs Bauerntrick

    Der Mann, der im Hintergrund über Jahre die Fäden zog, dem öffentlich vorgeworfen wird, zum Schaden des DFB gewirkt und gelogen zu haben, bleibt im Spiel. Er steigt sogar wieder auf. Wie ist das möglich?
    Der Deutschland-Achter, hier 2020

    Athleten im Dauerbetrieb : Und wenn die Spiele ausfallen?

    Bisher hat kein Sportler seinen Verzicht auf Olympia erklärt, obwohl die Teilnehmer in Japan nicht mehr willkommen sind. Mit einer Absage fiele den meisten der Himmel auf den Kopf.
    „Ich will gar nicht wissen, was hier abgegangen wäre, wenn Fans im Stadion gewesen wären“: Serdar Dursun

    Darmstadts Serdar Dursun : Die Tränen des Torjägers

    Serdar Dursun gelingt im „Lilien“-Trikot eine eindrucksvolle Abschiedsgala. Danach wird es emotional. Nun sollen sich namhafte Klubs um den Torjäger bemühen, der gegen Heidenheim vier Mal traf.
    Haben das Frankfurter Kartenhäuschen von der Champions League erst aufgebaut und dann eingerissen: Bobic und Hütter

    Eintracht Frankfurt : Schuld und Sühne

    Welcher Profi wird künftig noch zuhören, wenn Bobic oder Hütter ihnen erklären, dass kein Individuum größer als der Klub ist, und Unterordnung ins Kollektiv fordern?
    Der einzige, der herausragte: André Silva

    Traum von Champions League : Eintracht Frankfurt versagt

    Das 3:4 gegen den Absteiger FC Schalke war eine peinliche Vorstellung der Frankfurter im Bundesliga-Endspurt. Ein Profi spricht nun Klartext – auch über Trainer Adi Hütter.