https://www.faz.net/-gtl
Bestnote: Isabell Werth brilliert in Aachen mit ihrer Fuchsstute Bella Rose und gewinnt auch den Quervergleich mit Sönke Rothenberger.

Dressurreiten : Kappe unten – Reiter obenauf

Sönke Rothenberger steckt seinen Claim wieder ab, Helen Langehanenberg wird Opfer von Arbeitsverweigerung. Und Isabell Werth brilliert mit ihrem vierbeinigen Supermodel.

Bundesliga-Rechte : Darum wird Dazn für Sky immer gefährlicher

Überraschend kauft Dazn das Rechtepaket an Livespielen der Bundesliga von Eurosport. Der Streamingdienst eines Multimilliardärs expandiert. Beim wichtigsten Fußballsender geht es dagegen drunter und drüber.

Bayern München : Die klare Botschaft des Manuel Neuer

Dortmund hat kräftig aufgerüstet. Die Bayern indes kommen auf dem Transfermarkt nicht so richtig voran. Torwart Manuel Neuer sieht das gelassen – und verrät, welches besondere Ziel die Münchner antreibt.
Wenn die Nationalmannschaft spielt, klingelt die Kasse beim DFB.

Finanzbericht : Der DFB und ein „äußerst solides Fundament“

Wirtschaftlich sieht sich der DFB, den der hausgemachte WM-Skandal finanziell mit Millionenbeträgen für Anwälte und Zahlungen ans Finanzamt belastete, rundum gut aufgestellt. Vor alle von einem Geschäft profitiert der Verband.
Vettel verdirbt sich den Sonntag: er verschuldet den Crash gegen Verstappen

Formel 1 in Silverstone : Hamiltons Triumphzug

Das halbe Dutzend ist voll: Beim Rekordsieg des Mercedes-Piloten in Silverstone verursacht Sebastian Vettel eine Kollision und landet nach einer Zehn-Sekunden-Strafe nur auf Rang 16.
Auf angriff eingestellt: Christian Ahlmann mit dem Schimmelhengst Clintrexo

CHIO in Aachen : Ahlmann ist ein Reiter auf Wolken

Während der ersten Tage des CHIO in Aachen macht Christian Ahlmann den Eindruck, als hätte sich für ihn das Traditionsgeläuf der Reiterei in rosa Wolken verwandelt. Kein Wunder, er hat gleich zwei Gründe zu schweben.
Mann für die Berge: Emanuel Buchmann zeigte in den Vogesen, was er kann.

Radprofi Emanuel Buchmann : Auf dem Weg zum Schwergewicht

Emanuel Buchmann radelt nicht mehr unter dem Radar. Als erster Deutscher seit langer Zeit hat er sich dem Kampf um die Gesamtwertung der Tour verschrieben – und die Aussichten sind nicht schlecht.