https://www.faz.net/-gtl

Australian Open : Ein denkwürdiger Tennis-Tag in Melbourne

Und am Ende muss sogar Roger Federer gegen einen Australier zittern. Die Australian Open bescheren dem Publikum denkwürdige Spiele. Legenden verabschieden sich, und der Schweizer dreht ein fast verlorenes Spiel zu seinen Gunsten.
Domagoj Duvnjak sorgt dafür, dass Kroatien um den EM-Titel spielt.

Handball-EM : Duvnjak-Show führt Kroatien ins Finale

Was für ein Krimi! Kroatien und Norwegen brauchen bei der Handball-EM zwei Verlängerungen, bis ein Sieger feststeht. Ein Bundesligaspieler ist maßgeblich beteiligt, dass die Kroaten im Finale gegen Spanien stehen.

Biathlon-Sieg von Herrmann : „Das war ganz verrückt“

Noch nie traf Biathletin Denise Herrmann bei einem Weltcup-Rennen bei vier Schießen alle Scheiben. Nun gelingt ihr das Kunststück. Bei ihrem Sieg in Pokljuka ist auch eine andere Deutsche gut in Schuss.

Federer bei Australian Open : „Das war Drama pur“

Julia Görges scheidet in der dritten Runde der Australian Open aus. Die 31-Jährige ist aber nicht die einzige etablierte Spielerin, die eine Niederlage einstecken muss. Ein Teenager dagegen verblüfft. Roger Federer wendet eine Niederlage gerade noch ab.

Fußball im Liveticker

Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga

Borussia Dortmund : Das Problem hinter dem Haaland-Hype

Alle reden vor dem Spiel gegen Köln von Erling Haaland. Ohne den Hype um ihn würde der BVB wieder festhängen im Stimmungstief. Denn richtig rund läuft es eigentlich nicht. Die Suche nach Lösungen ist kompliziert.

Bundesliga

1/

Bundesliga
2. Bundesliga
Gezeichnet: Mako Vunipola und die Saracens

Beben im Rugby : „Der größte Skandal aller Zeiten“

Die großen London Saracens sind eines der besten Rugby-Teams der Welt – auch dank ungewöhnlicher Trainingsmethoden etwa mit lebenden Wölfen. Doch nun geht die Erfolgsstory, die ihresgleichen suchte, zu Ende. Was ist geschehen?
Aufgaben nicht nur im Wasser: die deutschen Wasserball-Spieler um Marko Stamm, hier bei der EM in Ungarn bei der Partie gegen Spanien

Probleme im Wasserball : Kampf auf allen Ebenen

Der deutsche Wasserball kämpft um sein Überleben. Doch bei allen Schwierigkeiten scheinen sich die Spieler und vor allem der Trainer nicht unwohl zu fühlen in ihrer unkomfortablen Zone. Woran liegt das?

Handball-EM : Pekeler und das Dilemma der Deutschen

Er ist vor dem „Spiel ohne Bedeutung“ gegen Portugal im roten Bereich angekommen. Doch Hendrik Pekeler wird seinen strapazierten Körper bei der Handball-EM weiter schinden – wenn auch nicht ganz aus freien Stücken.
Eine letzte Anstrengung: Caroline Wozniacki bestreitet bei den Australian Open ihr letztes Turnier.

Ende nach Australian Open : Caroline Wozniacki und ihr neues Leben

Vor zwei Jahren gewann sie doch noch einen Grand-Slam-Titel. Blöde Fragen gab es danach nicht mehr. Nun beendet Caroline Wozniacki mit 30 Jahren ihre Karriere. Denn auch in der Liebe gab es ein Happy End für sie.
Ein harmonierendes Eislauf-Paar: Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert.

Eiskunstlauf-EM : Berliner Eislauf-Factory als Markenbegriff

Bei der EM liefern zwei deutsche Paare den Beleg für die gute Arbeit am Stützpunkt Berlin. Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert sowie Annika Hocke und Robert Kunkel kommen gut miteinander aus und treiben sich zu Bestleistungen an.
Alte Zeiten: Rudy Pevenage (links) mit Jan Ullrich bei der Deutschland Tour 2005

Doping im Radsport : Rudy und „Ali Baba“

Rudy Pevenage wurde als Helfer und Freund von Jan Ullrich bekannt. Nun hat er ein Buch geschrieben. Die Geschichten haben kein märchenhaftes Finale, manche gar das schrecklichste: Und wenn sie nicht gedopt hätten, dann lebten sie noch heute.

Sterne des Sports : Die große Mission

Der Berliner Verein Pfeffersport wird für sein Projekt „Mission Inklusion“ mit dem Großen Stern des Sports geehrt. Für alle Sportvereine, nicht nur die Ausgezeichneten, hält die Kanzlerin ein Versprechen parat.
Die „Lilien“ sind mit der Arbeit von Trainer Dimitrios Grammozis zufrieden.

Zweite Bundesliga : Lob für Trainer Grammozis in Darmstadt

Der Vertrag von Dimitrios Grammozis läuft bald aus. Ihn ohne verlängertes Arbeitspapier in die Rückrunde zu schicken käme einem schwelenden Misstrauensvotum gleich. Dabei ist man bei Darmstadt 98 mit Grammozis sehr zufrieden.