https://www.faz.net/-gtl-706du

Roland Garros : Kerber und Stebe in der zweiten Runde

  • Aktualisiert am

Souveräner Auftritt: Angelique Kerber Bild: dpa

Mit einem konzentrierten Auftritt erreicht Angelique Kerber die zweite Runde in Paris. Die chinesische Qualifikantin Zhang Shuai schlägt sie in zwei Sätzen. Auch Cedrik-Marcel Stebe kommt weiter

          1 Min.

          Angelique Kerber und Cedrik-Marcel Stebe haben ihre Auftakthürden bei den French Open gemeistert. Die neue deutsche Nummer eins der Damen erreichte bei dem zweiten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison am Sonntag mit einem 6:3, 6:4 gegen die chinesische Qualifikantin Zhang Shuai die zweite Runde.

          „Sehr solides Match. Immer wenn es wichtig war, war Angie hellwach und aggressiv“, sagte Bundestrainerin Barbara Rittner über den ersten Auftritt der US-Open-Halbfinalistin. 2011 war die Weltranglisten-Zehnte bei dem wichtigsten Sandplatzturnier der Welt in Paris in der ersten Runde gescheitert - und hatte damals die Talsohle ihrer Karriere erreicht.

          In der zweiten Runde: Cedrik-Marcel Stebe
          In der zweiten Runde: Cedrik-Marcel Stebe : Bild: REUTERS

          Stebe profitierte bei einer 6:3, 2:0-Führung von der Aufgabe seines brasilianischen Gegners Joao Souza. Der 21-Jährige steht nun erstmals in der zweiten Runde eines Grand-Slam-Turniers.

          Von Anfangsnervosität war bei der mit neuem Selbstbewusstsein ausgestatteten Kerber nichts zu spüren. Die Senkrechtstarterin der Saison legte bei 27 Grad Hitze auf dem drittgrößten Roland-Garros-Platz „Court 1“ mit einem Break gleich einen 3:0-Blitzstart hin - den Vorsprung ließ sich die zweifache Turniersiegerin dieses Jahres in Satz eins nicht mehr nehmen.

          Günstige Auslosung

          Ein ums andere Mal punktete die Linkshänderin mit ihren ebenso schnellen wie klug platzierten Grundschlägen. Im zweiten Satz lag sie nach einer 3:1-Führung plötzlich 3:4 gegen die überraschend starke Chinesin zurück. Dann zeigte Kerber aber Nervenstärke und verwandelte nach 91 Minuten den fünften Matchball. Zuletzt stand Kerber beim Masters-Turnier in Rom im Halbfinale.

          Mit der Zweitrunden-Teilnahme am Bois de Boulogne hat die 24-jährige Kerber bereits ihr bestes Ergebnis aus dem Jahr 2010 eingestellt - aber diesmal soll längst nicht Schluss sein. Erst im Achtelfinale würde nach normalem Verlauf mit der Französin Marion Bartoli der erste richtige Prüfstein auf sie warten. Danach könnte es die Kielerin mit polnischen Wurzeln mit der Weltranglisten-Dritten Agnieszka Radwanska aus Polen zu tun bekommen.

          Neben Kerber sind aus der derzeit aufstrebenden deutschen Damen-Riege in der französischen Hauptstadt die Berlinerin Sabine Lisicki (12), Julia Görges (25) aus Bad Oldesloe und die Neumünsteranerin Mona Barthel (30) gesetzt. Insgesamt 15 deutsche Tennisprofis (zehn Herren, fünf Damen) sind im Hauptfeld des mit 17,226 Millionen Euro dotierten Turniers an der Seine dabei.

          Weitere Themen

          Schalke verliert die Hoffnung

          0:0 gegen Mainz 05 : Schalke verliert die Hoffnung

          Kampf und Krampf zwischen Schalke und Mainz. Das Kellerduell der Bundesliga bietet bescheidenes Niveau. Auch unter dem fünften Trainer warten die Königsblauen auf den zweiten Saisonsieg.

          Kugelstoßerin Schwanitz holt Bronze

          Hallen-EM in Torun : Kugelstoßerin Schwanitz holt Bronze

          Auf Kugelstoßerin Christina Schwanitz als Medaillenlieferantin ist Verlass. Bei der Hallen-EM in Torun gewinnt sie im letzten Versuch Bronze. Es ist ihre vierte EM-Medaille unterm Dach.

          Topmeldungen

          Fernsehduell vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (links), SWR-Chef Fritz Frey und CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf

          Dreyer und Baldauf im TV-Duell : Ziemlich bissige Kandidaten

          In rund einer Woche wählt Rheinland-Pfalz. Im Fernsehduell bringt Ministerpräsidentin Dreyer den CDU-Spitzenkandidaten Baldauf kurz in Erklärungsnot. Die Bilanz ihrer Regierung ist allerdings auch nicht perfekt.
          Ein Pilot winkt aus der Pilotenkabine eines Flugzeuges vom Typ Boeing 737 Max.

          Krisenjet : Erneuter Vorfall mit Boeing 737 Max

          Erst wenige Wochen ist die 737 Max nach mehreren Unfällen wieder für den Flugverkehr zugelassen. Nun kam es offenbar abermals zu einem technischen Problem, verletzt wurde allerdings niemand.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.