https://www.faz.net/-gtl-oldy

Rodeln : 33. Weltcup-Sieg für Hackl - Weltrekord

  • Aktualisiert am

Kriegt die Kurve: Georg Hackl Bild: dpa/dpaweb

Der dreimalige Rodel-Olympiasieger Georg Hackl aus Berchtesgaden gewann am Samstag den Weltcup in Igls und stellte mit 33 Siegen den „Weltrekord“ des Österreichers Markus Prock ein.

          1 Min.

          Georg Hackl bleibt voll in Fahrt: Der dreimalige Rodel-Olympiasieger aus Berchtesgaden gewann am Samstag den Weltcup in Igls und stellte mit 33 Siegen den „Weltrekord“ des Österreichers Markus Prock ein. „Ich zähle nicht selbst. Unterm Strich ist es auch wurscht“, meinte Hackl. „Es ist aber schön, wenn man durch Erfolge beweisen kann, daß man zu den Besten gehört.“

          Eine Woche nach seinem ersten Saisonsieg verwies der 37jährige dank eines exzellenten zweiten Laufs den vorzeitigen Weltcup-Gesamtsieger Armin Zöggeler aus Italien um 41 Tausendstelsekunden auf den zweiten Rang. Drei Wochen vor der Weltmeisterschaft in Nagano unterstrich zudem der EM-Zweite David Möller aus Oberhof als Dritter seine gute Form.

          In der Gesamtwertung liegt Zöggeler vor dem Finale am kommenden Wochenende auf Hackls Hausbahn am Königssee mit 586 Punkten uneinholbar vor dem Bayern (475), der sich an Möller (471) vorbei auf den zweiten Rang schob. Der Olympiasieger und viermalige Weltmeister Zöggeler fuhr zum vierten Mal den Gesamttitel ein. Das starke Auftreten der deutschen Rodler machte Denis Geppert (Oberwiesenthal) als Sechster an seinem 28. Geburtstag perfekt. „Wir sind überwältigt von diesen Leistungen“, meinte Bundestrainer Thomas Schwab. Pech hatte Denis Bertz (Oberwiesenthal), der bei seinem Weltcup-Debüt auf der schnellen Bahn stürzte.

          Weitere Themen

          Favre und die Anzeichen der Entfremdung

          Borussia Dortmund : Favre und die Anzeichen der Entfremdung

          Lucien Favre ist in eine hochkomplizierte Lage hineingeraten. Obwohl keiner der Verantwortlichen den Trainer öffentlich kritisiert, dürfte er keine große Zukunft bei Borussia Dortmund haben. Wie konnte das nur passieren?

          FC Bayern trifft auf Olympiakos Video-Seite öffnen

          Champions League : FC Bayern trifft auf Olympiakos

          Am dritten Spieltag müssen die Bayern nach Griechenland zu Olympiakos Piräus, dem Tabellen-Dritten in der Gruppe B. Trainer Niko Kovac warnte auf der letzten Pressekonferenz vor der Partie und vor dem Gegner.

          Topmeldungen

          Borussia Dortmund : Favre und die Anzeichen der Entfremdung

          Lucien Favre ist in eine hochkomplizierte Lage hineingeraten. Obwohl keiner der Verantwortlichen den Trainer öffentlich kritisiert, dürfte er keine große Zukunft bei Borussia Dortmund haben. Wie konnte das nur passieren?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.