https://www.faz.net/-gtl-a0p1w

United Volleys : Ein Grozer für Frankfurt

  • Aktualisiert am

Künftig für die United Volleys am Ball: Tim Grozer (links) kommt aus Rottenburg. Bild: Picture-Alliance

Er hat zwar nicht den Vornamen Georg, dennoch weckt Tim Grozer große Hoffnungen: Der jüngere Spross der deutschen Volleyball-Dynastie baggert und schmettert künftig für die United Volleys.

          1 Min.

          Und wieder ein neuer Name aus der Volleyball-Dynastie Grozer in der Bundesliga: Die United Volleys Frankfurt haben Tim Grozer unter Vertrag genommen. Das gab der Verein am Dienstag bekannt, machte aber keine Angaben über die Vertragsdauer. Tims ältere Schwester Dora spielt beim MTV Stuttgart, sein ältester Bruder Georg war lange beim Moerser SC aktiv und ist mittlerweile Profi in Italien. Sein Bruder wie auch Vater Georg spielten in der deutschen Nationalmannschaft.

          Tim Grozer kommt vom TV Rottenburg an den Main. Rottenburg war der Coronakrise wirtschaftlich zum Opfer gefallen. Anfang April hatte der letztjährige Bundesligist angekündigt, keine neue Lizenz für die oberen beiden Spielklassen zu beantragen.

          Der 21 Jahre alte Außenangreifer Tim Grozer will sich „in Frankfurt der Herausforderung in einem ambitionierteren Verein stellen, meine Leistung weiter steigern, viel dazulernen, internationale Erfahrung sammeln und in Deutschland vielleicht sogar um einen Titel mitspielen“.

          „Tim hat den gleichen Ehrgeiz und ist jetzt soweit, den nächsten ganz großen Schritt nach vorn zu machen“, sagte United-Cheftrainer Juan Manuel Serramalera zum Neuzugang.

          Gleichzeitig teilte United mit, dass der japanische Angreifer Masahiro Yanagida in seine japanische Heimat zurückkehren wird. „Wir waren uns mit ihm eigentlich frühzeitig über eine Verlängerung einig, der Vertrag lag schon unterschriftsreif vor“, erklärt United-Sprecher Jan Wüntscher. Dann habe jedoch die Corona-Pandemie alles verändert. „Als Kapitän der japanischen Nationalmannschaft war für ihn der Druck nach den Erlebnissen dieses Frühjahrs einschließlich der Verschiebung von Olympia in Tokio einfach zu groß.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Verpuffte Reform : Wie groß wird der neue Bundestag?

          Der Bundestag hat eigentlich 598 Sitze, doch derzeit sitzen dort 709 Abgeordnete – und nach der Wahl könnten es noch viel mehr sein. Wir erklären Schritt für Schritt, wie das kommt und was bisher dagegen unternommen wurde.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.