https://www.faz.net/-gzn
Für Mainz 05 und Karim Onisiwo läuft gegen Stuttgart einiges schief.

1:4 gegen Stuttgart : Mainzer Debakel nach dem Streik

Erst die Niederlage in Leipzig, dann der Spielerstreik – die Woche läuft für Mainz 05 sowieso nicht gut. Das Spiel gegen Stuttgart fängt für den FSV zwar besser an. Doch danach geht einiges schief für schwache Mainzer.
Bas Dost traf für die Eintracht zum 2:0.

3:1 bei Hertha BSC : Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

Hertha BSC wollte den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen. Der Plan geht gewaltig nach hinten los. Frankfurt verliert zwar früh einen Spieler, nutzt aber die Torchancen – und steht vorerst an der Tabellenspitze.

Kritik in England : Taten statt Worte gegen Rassismus

Die Fußballspieler der Queens Park Rangers knien nicht als Zeichen des Protests gegen Polizeigewalt. Ignorante Profis? Der verärgerte Klub wehrt sich und lässt heiße Luft aus dem Ballon des Anti-Rassismus-Kampfes.

Streik bei Mainz 05 : Brand am Bruchweg

Die Spieler des FSV Mainz 05 solidarisieren sich mit ihrem Kollegen Ádám Szalai und streiken. Es ist eine Eskalation, die weit über ein gestörtes Verhältnis zum Trainer hinausgeht.

Geldwäsche im Sport : Es werde Licht!

Es gibt dieser Tage viel zu lesen zum Thema Geldwäsche. Dabei kommt die weite Welt des Sports selten zur Sprache. Das ist erstaunlich.
Hütter gibt sich überzeugt: „An guten Tagen können wir viele Mannschaften schlagen.“

Eintracht Frankfurt : Nur im Angriff passt es ordentlich

Die Eintracht steht vor einer schweren Aufgabe bei der weiter verstärkten Hertha. Selbst Trainer Hütter glaubt zwar an Wucht und Power seines Teams, erkennt aber Mängel im kreativen Ansatz.
Im Gespräch: Stefano Domenicali (links) und Bernie Ecclestone am Rande des Großen Preises von Kanada im Jahr 2012.

Stefano Domenicali : Ist der neue Formel-1-Chef hart genug?

Stefano Domenicali wird Geschäftsführer der Formel 1. Selbst Bernie Ecclestone ist angetan. Domenicali hat Erfahrung, Sachverstand und keine Feinde im Fahrerlager – und dennoch eine Schwäche.

Seite 6/50

  • Wohin führt der Weg von Adi Hütter und Eintracht Frankfurt in dieser Saison?

    Frankfurter Fußball-Zukunft : Europa für Eintracht in weiter Ferne

    Einige Spieler der Eintracht hoffen auf eine Europapokal-Qualifikation. Die Konkurrenz in der Bundesliga ist groß. Es gibt zwar Argumente für die Frankfurter. Doch der Transfermarkt kann alles in Unordnung bringen.
  • Bruder Leichtfuß: Daichi Kamada (rechts) lässt gleich mehrere Gegner stehen.

    Eintracht Frankfurt : Kamada sorgt für den Kick

    Der Japaner trifft beim 2:1 im Testspiel der Eintracht in Eindhoven. Doch nicht nur Daichi Kamada zeigt sich in guter Form. Lob gibt es von Trainer Adi Hütter auch für die Neuzugänge Steven Zuber und Ragnar Ache.
  • Spielstark und laufstark: Lars Lukas Mai ist nun bei Darmstadt 98.

    Neuzugang Lars Lukas Mai : Auf der Durchreise in Darmstadt

    Einen Neuzugang vom FC Bayern hat der SV Darmstadt 98 auch nicht alle Tage. Lars Lukas Mai kommt aus München und soll die „Lilien“ stabilisieren. Seine persönlichen Ziele aber sind längst größer.
  • Freudentänze am Bornheimer Hang: Pokalsieger Steinbach Haiger

    0:1 im Hessenpokalfinale : Geplatzte Träume beim FSV Frankfurt

    Beim FSV Frankfurt herrscht großer Frust. Das Hessenpokalfinale im eigenen Stadion gegen Steinbach Haiger geht verloren. Das ist nicht nur aus sportlicher Sicht ärgerlich. Dem Klub entgeht auch viel Geld.
  • „Es ist auch gut und wichtig, dass wir so engmaschig getestet werden, weil wir dadurch sofort reagieren können“: Sportvorstand Rouven Schröder

    FSV Mainz 05 : Ein Corona-Fall und seine Folgen

    Bei Mainz 05 gab es zuletzt einen positiven Corona-Test. Ein Vorbereitungsspiel fiel deswegen aus. Nicht einfacher wurde der Fall dadurch, dass die Fußball-Profis nicht alle in Mainz wohnen.
  • Sieht bei seiner Mannschaft noch „Luft nach oben“: FSV-Trainer Thomas Brendel (Archivfoto)

    Finale des Hessenpokals : Kaltstart für den FSV Frankfurt

    Seit fünf Monaten hat der FSV kein Pflichtspiel mehr bestritten. Und im Pokalfinale gegen Steinbach Haiger können sich die Frankfurter keine Fehler erlauben. Die fehlende Spielpraxis ist nicht das einzige Problem.
  • Ashley Evans will den VCW voranbringen: „Mich pusht das, auf meinem höchsten Level zu spielen“

    VCW-Neuzugang Ashley Evans : Motiviert, aber auch motivierend

    Die Amerikanerin Ashley Evans schickt sich an, beim VC Wiesbaden gleich zwei Lücken zu schließen. Als neue Zuspielerin will sie sich auch als die lange vermisste Führungskraft des Teams profilieren.
  • Auf ein Neues: Jetro Willems sucht bei der Eintracht nach seinem Platz.

    Eintracht Frankfurt : Heimspiel für Willems

    Jetro Willems kehrt zurück zu seinen sportlichen Wurzeln nach Eindhoven, wo die Eintracht einen Test absolviert. Für Willems eine neue Chance, sich in den Blickpunkt zu spielen.
  • Almamy Touré auf dem Sprung in die Stammelf?

    Eintracht in der Vorbereitung : Bis unter die Haarspitzen motiviert

    Hohe Aufmerksamkeit, hohe Aggressivität: Eintracht-Trainer Adi Hütter zieht in der Saisonvorbereitung die Zügel an, fordert von seinen Profis eine noch höhere Intensität. Viele Juniorenspieler sind dabei außen vor.
  • Karate-Kämpferin Sophie Wachter: Corona hat gezeigt, wie schnell die Karriere beendet sein kann.

    Spitzensportförderung : Hilfestellung für Athleten

    Athleten-Vertreterin Sophie Wachter spricht von einer „Win-Win-Situation“: Leistungssportler sind zielstrebig und motiviert, brauchen aber Orientierung auf dem Berufsmarkt. LSB und OPS bieten sie.
  • Stadion am Bornheimer Hang

    Veto vom Dezernenten : Nur 250 Zuschauer beim Hessenpokalfinale erlaubt

    Lange hoffte der FSV Frankfurt, rund 800 Zuschauer beim Pokalfinale gegen Steinbach Haiger haben zu dürfen. Der Gesundheitsdezernent hat aber etwas dagegen. Für die Regionalligasaison gibt es dafür Hoffnung auf ein größeres Publikum.
  • Immer unterwegs: Dominik Kohr sieht sich als Profi zwischen den Strafräumen, als sogenannter Box-to-Box-Player.

    Eintrachts Dominik Kohr : Immer auf dem Gaspedal

    Dominik Kohr hat bei Eintracht Frankfurt seinen Weg gefunden, trotz Startschwierigkeiten: Er schont weder sich noch die Gegner. Und sein Aktionsradius ist groß.
  • Soll die Defensive stabilisieren: Mainzer Zugang aus Belgien, Dimitri Lavalée (Mitte)

    Mainz 05 : Mit Lavalée soll die Null stehen

    In der Mainzer Defensive tut sich etwas. Der Belgier Dimitri Lavalée, gekommen aus Lüttich, soll für mehr Stabilität sorgen. Sein Spiel: kompromisslos und erwachsen. Letzteres bezeugt auch sein selbst organisierter Umzug in die Stadt am Rhein.
  • Nagelneu: Tennishalle in Bergen-Enkheim

    Neue Halle in Frankfurt : Großes Tennis für die Stadt

    Der Neubau einer Zwei-Millionen-Euro-Halle im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim steht für das Comeback einer Sportart. In der Mainmetropole soll Tennis wieder wichtig werden.