https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/mario-goetze-bei-eintracht-frankfurt-zurueck-ins-glueck-18291615.html

Mario Götze : Zurück ins Glück

Sein großer Moment: Mario Götze trifft im WM-Finale 2014. Bild: dpa

So frei wie im Frankfurter Trikot hat man Mario Götze lange nicht gesehen. Dass er das Thema Nationalelf von sich weist, hat mit Selbstschutz zu tun.

          2 Min.

          Für manche Menschen ist es ein Aberglaube, dass man bestimmte Dinge besser nicht ausspricht. Sie könnten sich ja, wenn das Wort unvorsichtig in die Welt gesetzt wird, in Luft auflösen oder gar nicht erst materialisieren. Bei Mario Götze wirkte das anders, als er am Samstagabend nach dem Frankfurter 4:0 gegen Leipzig auf die Nationalmannschaft angesprochen wurde. Die Entschiedenheit, mit der er das Thema von sich wies, ließ eher einen anderen Gedanken aufkommen: Selbstschutz.

          Bundesliga

          Es wäre kein Wunder, denn wenn Mario Götze, dieser begnadete Fußballspieler, der alles so federleicht aussehen lassen kann, in seiner Karriere eines auf die harte Tour hat lernen müssen, dann dieses: wie viel schwerer es ist, den Erwartungen hinterherzurennen als dem Gegner davon. Es war ein Moment für die Ewigkeit, als er vor acht Jahren in Rio de Janeiro Deutschland zum Weltmeistertitel schoss, für ihn selbst dürfte es sich aber manchmal beinahe wie ein Fluch angefühlt haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutsches WM-Aus : Der nächste Untergang

          Bei der WM in Qatar erlebt der deutsche Fußball die nächste brutale Selbsttäuschung. 18 Monate vor der Heim-EM blickt er in einen tiefen Abgrund. Das Spiel gegen Costa Rica ist lange erschütternd – und ein Spiegel der vergangenen Jahre.
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.

          DFB-Spieler in der Einzelkritik : Ein Lichtblick beim scheppernden WM-Aus

          Ein 19-Jähriger kann die Last der deutschen Fußballwelt nicht alleine schultern. Dennoch bleibt Jamal Musiala ein Hoffnungsschimmer beim Aus in Qatar. Auch Thomas Müller läuft – und doch läuft nichts beim Weltmeister von 2014.