https://www.faz.net/-gzq
Ein Punkt ist ein Punkt: die Mainzer freuen sich über kleine Schritte zum Erfolg.

Fußball-Bundesliga : Mainz 05 stabil – ein Fortschritt

Ist das Glas nach einem Remis halbvoll oder halbleer? Der Mainzer Trainer Jan-Moritz Lichte entscheidet sich für die positive Lesart. Immerhin hat sein Team dreimal hintereinander nicht verloren.
Meldet sich wieder für Extraschichten im Training: Jean-Philippe Mateta

Mainzer-Profi Mateta : Feiner Unterschied

Fleißig, diszipliniert, torgefährlich: Jean-Philippe Mateta erlebt eine beeindruckende Wandlung. Der Stürmer steht damit wieder für die Hoffnung der Mainzer.

Krise des DFB-Teams : Rätselhaftes Vertrauen in Löw

Es erstaunt, wie selbstgewiss das DFB-Präsidium seiner offenbar unantastbaren Bundestrainer-Institution einen Wandel im Handumdrehen zutraut. Scheitert Joachim Löw wieder, ist auch die Führung des Verbandes gescheitert.

Sport in Zeiten von Corona : Der Preis der Einsamkeit

Wegen der Corona-Regelungen ist an Gemeinschaftssport derzeit nicht zu denken. Während der Jugend ein Dasein als Couch-Potato droht, blicken Klubs und Vereine einer noch düsteren Prognose entgegen.

Typen im deutschen Fußball : Mehr Wahnsinn wagen

Im deutschen Fußball wurde zu viel Energie vergeudet, um Freigeister in eine Form zu pressen. Inzwischen will aber auch der Deutsche Fußball-Bund erkannt haben: Wer mehr Genie möchte, muss mehr Wahnsinn zulassen.

Fehlersuche bei der Eintracht : Nichts als Zufall

Auch beim Bundesliga-Spiel bei Union Berlin müssen die Frankfurter einem Rückstand hinterherrennen. Doch eine Besprechung über Anfangsmüdigkeit bei der Eintracht ist überflüssig.

Korruption im Fußball : Rasende Gier

Amtsmissbrauch, Veruntreuung, Annahme von Geschenken: Fußballfunktionär Ahmad Ahmad ist in Rekordzeit von der Ethikkommission gesperrt worden. Da scheint selbst die Fifa beeindruckt.

Erinnerungen an Diego Maradona : Flüchtige Magie

Die großen Augenblicke wurden einst in kindlicher Gewissenhaftigkeit archiviert. Scheinbar einsam, aber doch synchron, weltweit. Nun ist die letzte analoge, globale Sportikone abgetreten. Was bleibt, ist Technik.
Gefesselt nach der Befreiung: der dreimalige Torschütze Mateta

Mainzer Torjäger Mateta : Der Torjäger, den man bremsen muss

Schon lange haben sich die Mainzer nicht mehr so gut präsentiert wie in Freiburg. Jean-Philippe Matetas Hattrick war dabei kein Zufall. Der Mittelstürmer hat seinen ganz eigenen Trainingsplan.
Mainzer Torschütze vom Dienst: Jean-Philippe Mateta (rechts) nimmt die Glückwünsche der Kollegen entgegen.

3:1 in Freiburg : Mateta-Hattrick beschert Mainz den ersten Sieg

Bis zum achten Spieltag müssen die Mainzer auf den ersten vollen Erfolg in dieser Saison warten. Dann klappte es bei der Partie in Freiburg. Dabei ragt ein Stürmer heraus. Und der FSV klettert gleich mal in der Tabelle.

Seite 4/27

  • Frust nach peinlicher Pleite : Das große Bangen beim BVB

    Eigentlich schien Borussia Dortmund auf gutem Kurs in der Bundesliga. Doch mit dem Debakel gegen Mainz gerät das anvisierte Ziel in Gefahr. Der Stellung von Trainer Lucien Favre ist das wenig zuträglich.
  • Kaum zu glauben: BVB-Profi Jadon Sancho wollte es nicht wahrhaben.

    Überraschung in Bundesliga : Dortmunder Debakel gegen Mainz

    Mit einer überzeugenden Vorstellung sichert sich der abstiegsbedrohte FSV gegen die Borussia drei ganz wichtige Punkte im Saisonendspurt. Dabei profitieren die Mainzer auch von einer Schwäche des BVB.
  • Aufbauhilfe am Pfosten: Trainer Achim Beierlorzer (links) mit Moussa Niakhaté

    0:1 gegen Augsburg : Mainz 05 steht ganz dicht am Abgrund

    Mainz 05 wollte sich mit einem Heimsieg über Augsburg befreien. Doch nach dem 0:1 ist die Not größer denn je im Abstiegskampf. Selbst 17 Torschüsse reichen nicht, um einen frühen Fehler wieder auszubügeln.
  • Mainz-Torwart Florian Müller kann dem Ball beim 0:1 nur noch hinterherschauen.

    1:0 in Mainz : Augsburger Befreiung durch ein Blitztor

    Beim Krimi im Abstiegskampf behält Augsburg die Nerven und holt einen wichtigen Sieg. Dabei profitiert der FCA von einem frühen Tor. Ein Mainzer muss ins Krankenhaus. Zwischen den Trainern entwickelt sich ein Dauer-Scharmützel.
  • Klare Botschaft: Mainz-Profi Pierre Kunde kniet nieder.

    Kampf gegen Rassismus : Mainz prescht vor und rudert zurück

    Mainz 05 kämpft gegen Rassismus – und mit seiner Identifikationskrise. Weil der Klub ein bestimmtes Alleinstellungsmerkmal nicht ausreichend an seine Anhänger vermittelt bekommt.
  • Will Mainz vor dem Abstieg bewahren: Trainer Achim Beierlorzer

    Mainz 05 in Bundesliga : Jede Serie fängt klein an

    Ein Sieg über Augsburg in der Fußball-Bundesliga wäre für den FSV viel wert – aber Nachlegen ist bislang keine Mainzer Tugend. Trainer Achim Beierlorzer bezieht nun Stellung.
  • Erweckungserlebnis: Moussa Niakhaté köpft ein wichtiges Tor für Mainz 05.

    Mainz 05 : Paddelschlag für den ewigen Fünfzehnten

    Die Mainzer Kanuten und Gratwanderer finden ausgerechnet durch ein Standardtor in den Abstiegskampfmodus. Am kommenden Wochenende könnten sie erstmals seit fünf Monaten ihren Stammplatz in der Tabelle verlassen.
  • Entschlossenheit: Der Mainzer Kapitän Latza (rechts) und Torschütze Niakhaté.

    2:0 in Frankfurt : Verlässlichkeit beschert Mainz den wichtigen Sieg

    Mainz 05 findet womöglich rechtzeitig den richtigen Zugang zum Abstiegskampf. Der erste Sieg in einem Geisterspiel verschafft dem FSV etwas Luft. In Frankfurt sorgen „Krieger“ für zuletzt vermisste Stabilität.
  • Was haben wir falsch gemacht? Filip Kostic und die Eintracht rätseln über die Niederlage gegen Mainz.

    0:2 gegen Mainz 05 : Die Eintracht lässt sich einlullen

    Frankfurt hat den Ball, Mainz 05 die Kontrolle: Der dritte Nachbarschaftsduell-Erfolg in Serie hilft mal wieder dem notleidenderen der Rivalen. Die Eintracht tröstet sich mit Blick aufs Pokal-Halbfinale.
  • In Not: Mainz 05 und Trainer Achim Beierlorzer benötigen eine Erfolgserlebnis.

    Mainz 05 : Furchterregende Ruhe

    Mainz 05 kommt nicht in den Modus eines Abstiegskampfs auf rheinhessische Art. Die Corona-Krise erschwert die Bemühungen. Das Spiel in Frankfurt muss das Team aus sich heraus angehen.
  • Nahezu sorglos: Eintracht Frankfurt kann locker in den Saisonendspurt gehen.

    Eintracht Frankfurt : Entspannt in den Endspurt

    Vor dem Nachbarschaftsduell gegen Mainz 05 ist die Frankfurter Eintracht völlig relaxt. Der Druck ist weg, stattdessen geht es allein um die Lust auf Leistung. Und die Vorfreude auf das Pokal-Halbfinale in München.
  • Voller Einsatz: Auf Innenverteidiger Alexander Hack kommt es bei Mainz 05 an im Abstiegskampf.

    FSV Mainz 05 : Immerhin mal Resonanz

    Den Mainzer Abwehrspieler Hack schmerzt, dass die Mentalität seiner Mannschaft angezweifelt wird. Das gemeinsame Verfolgen des Spiels des nächsten Gegners sollte nun den Teamgeist beflügeln.
  • 0:1 gegen Hoffenheim : Mainz und ein „teils vogelwildes Spiel“

    Der FSV ist in der Bundesliga weiter in einer prekären Lage. Beim 0:1 gegen Hoffenheim sieht der Trainer zwar ein „sehr ordentliches Spiel“. In Zukunft sollte es aber nicht mehr nur bei ermutigenden Signalen bleiben.
  • Mühsame Saison: Mainz 05 mit Kapitän Danny Latza (links, im Duell mit dem Berliner Jushua Mees) kommen nicht vom Fleck.

    Mainz 05 : Ein Punkt mehr

    Mainz 05 fehlt bei Union das Zutrauen ins eigene Spiel – der Abgrund rückt näher. Achim Beierlorzers Bilanz in der Rückrunde ist minimal besser als jene von Vorgänger Sandro Schwarz zum Zeitpunkt des Trainerwechsels.
  • Union Berlin und Mainz 05 liefern sich ein ausgeglichenes Duell.

    1:1 bei Union Berlin : Die Mainzer Not im Keller wird größer

    Der Düsseldorfer Sieg passt dem FSV gar nicht ins Konzept im Kampf gegen den Abstieg. Trotz eigener Führung und langer Überzahl gelingt den Mainzern dazu bei Union Berlin nur ein Unentschieden.
  • Kopf hoch: Auch Torhüter Florian Müller (links, neben Leipzigs Torjäger Timo Werner) resignierte gegen Leipzig früh.

    Mainz 05 : Mit dem Vertrauen des Trainers

    Das Spiel gegen Leipzig war ein sportliches Desaster für Mainz 05. Trainer Achim Beierlorzer will dennoch nicht alles „über den Haufen werfen“ beim Auswärtsspiel bei Union Berlin.
  • Trainer Beierlorzer, alleingelassen im Mainzer Stadion.

    Mangelhafte Mainzer : So hatte Beierlorzer das nicht trainiert

    Das Gute an Geisterspielen ist, dass man sie als potentieller Zuschauer nicht sehen muss. Die Mainzer Fans hätten gegen Leipzig genauso wenig Grund zur Freude gehabt wir Trainer Beierlorzer.