https://www.faz.net/-gzn-a1qm2

Saisonvorbereitung : Mainz 05 bleibt zu Hause

  • -Aktualisiert am

Zu Hause ist es am schönsten: Mainz setzt auf ein „Trainingslager at Home“. Bild: dpa

Der FSV Mainz 05 bleibt während der Saisonvorbereitung zu Hause. Beim „Trainingslager at Home“ geht es aber nicht nur darum, Geld zu sparen.

          1 Min.

          Der FSV Mainz 05 verzichtet darauf, sich wie in den vergangenen Jahren zwecks Saisonvorbereitung nach Bayern oder Österreich zu verabschieden. Aus sportlichen und wirtschaftlichen Überlegungen sowie wegen der Bestimmungen zum Infektionsschutz hätten sich die Verantwortlichen am Ende langer Überlegungen dafür entschieden, ein „Trainingslager at Home“ auszurichten, sagt Sportvorstand Rouven Schröder.

          Wie schon vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der Coronapause wird der Profikader für eine Woche, vom 17. bis 22. August, das Favorite-Parkhotel beziehen und seine Trainingseinheiten im Bruchwegstadion abhalten. „Hier haben wir top Bedingungen und können hier sowie in der ganzen Umgebung gemeinsame Teamevents abhalten. Und so ist es auch leichter, gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden einen Weg zu finden, wie wir Aktionen wie zum Beispiel unseren traditionellen Trainingslager-Fanabend mit der Mannschaft unter Corona-Auflagen veranstalten können.“ Unter dem Motto „05er-Rheinkultur – Der Mainzer Fansommer“ bietet der Verein unter anderem Hoffeste und Besuche des Vorsitzenden Stefan Hofmann bei Fanklubs in Mainz und Rheinhessen an.

          Zur ersten Übungseinheit bittet Trainer Achim Beierlorzer seinen Kader nach den medizinischen Eingangs- und Leistungschecks sowie Coronatests am 4. August (15.00 Uhr), an den Bruchweg. Dafür wie auch für alle weiteren Einheiten inklusive der Testspiele gilt: Zuschauer sind nicht zugelassen. Die Partien gegen einen noch zu bestimmenden Gegner am 12. August, die Würzburger Kickers (15. August), den VfB Stuttgart (19. August) und den SV Sandhausen (22. August) sollen über die Klubkanäle ausgestrahlt werden.

          Weitere Themen

          Lichtes Moment

          Trainerwechsel bei Mainz 05 : Lichtes Moment

          Cheftrainer Achim Beierlorzer wurden keine neuen Impulse mehr zugetraut. Nun übernimmt der Ko-Trainer Jan-Moritz Lichte bei Mainz 05 – für ihn sprechen vor allem vier Aspekte.

          Topmeldungen

          Muss das sein? Hochzeitsfeier in Berlin - wenigstens unter freiem Himmel.

          Streiks und Corona-Ausbreitung : Geht’s noch?

          Nicht nur die Warnstreiks von Verdi lassen Corona-Appelle vom Frühjahr wie hohles Pathos erscheinen. Auch das asoziale Verhalten auf Privatfeiern gehört dazu. Der Staat reagiert darauf zu zögerlich.

          Biden und Trump im TV-Duell : Wovor sich Profi-Anleger fürchten

          Donald Trump und Joe Biden, die beiden Kandidaten für die anstehende amerikanische Präsidentschaftswahl, treffen in der Nacht in ihrem ersten Fernsehduell aufeinander. Auch für die Börse ist es das beherrschende Thema.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.