https://www.faz.net/-gzq
Trost vom Gegner: Der Gladbacher Trainer Rose (Zweiter von unten) spricht dem Mainzer Hack Mut zu. Unten sein Kollege Lichte.

Mainz 05 in der Krise : Die Wut der Verzweiflung

Die Mainzer spielen in der Fußball-Bundesliga wieder besser, verlieren aber weiter. Am Ende versucht sogar der gegnerische Trainer, die unterlegenen Spieler aufzumuntern.
Das Ende der Mainzer Hoffnungen: Ginter (2.v.l.) köpft zum Gladbacher Siegtreffer ein.

2:3 gegen Gladbach : Mainz ist dran, aber verliert doch

Sie wollten all die Negativ-Schlagzeilen vergessen machen. Und so nah am ersten Sieg wie gegen Gladbach waren sie in dieser Saison noch nie. Doch am Ende stehen die Mainzer wieder mit leeren Händen da.

Corona und Fans im Stadion : Berlin als Hotspot der Ignoranz

Maskenpflicht, keine Gesänge und dennoch beste Stimmung: Fußballherz, was willst du mehr? Nein! Das wahre Bild, das vom Spiel von Union Berlin ausging, war befremdlich bis verstörend. Da hat wohl jemand den Schuss nicht gehört.

Corona-Probleme des Sports : Das Spiel rotiert

Die Corona-Lage macht allen arg zu schaffen. Doch wenn der Sport etwas vorbildlich kann, dann ist es kämpfen. Und zwar ohne zu klagen. Hier fängt gerade niemand an, seine Lage zu beweinen: Die Dinge sind, wie sie sind.

Kaltstellung bei Arsenal : Schade um Mesut Özil

Wie kann ein Klub nur einen so besonderen und teuren Spieler wie Mesut Özil mit solcher Nichtachtung bestrafen? War es eine seiner irritierenden politischen Einlassungen? Da kann man nur die Schultern hängenlassen – wie er einst auf dem Fußballplatz.

Aus beim FC Arsenal : Özil im Abseits

Mesut Özil verdient 55.000 Euro am Tag, darf aber nicht mehr für den FC Arsenal spielen. Man kann darin noch etwas anderes sehen als die irrwitzig erscheinende Verschwendung von Kapital und die – im Fußball ohnehin oft müßige – Frage nach der Moral.
Kann er sich aus seinem Tal herausarbeiten? Auf Jean-Philippe Mateta wird es ankommen für Mainz 05.

Jean-Philippe Mateta : Der Mann für Emotionen bei Mainz 05

Vor leeren Rängen soll vor allem Stürmer Jean-Philippe Mateta gegen Borussia Mönchengladbach für die Wende beim Tabellenletzten der Bundesliga sorgen. Trainer Jan-Moritz Lichte äußert sich optimistisch.
Diskussionsbedarf: Mainz-Trainer Jan-Moritz Lichte (Mitte) und Fans

Fußball-Bundesliga : Das andere Mainzer Gesicht

Die Rheinhessen verlieren zwar gegen Bayer Leverkusen, zeigen sich aber im Vergleich zu den vergangenen Wochen verbessert. Trainer Jan-Moritz Lichte ärgert sich am Ende dennoch.

Seite 1/26

  • Nicht nur Jonathan Burkardt litt auf Seiten der Mainzer.

    0:1 gegen Leverkusen : Mainz steht immer noch ohne Punkt da

    Nur Schalke ist derzeit noch schlechter in der Tabelle in dieser Saison in der Bundesliga als Mainz 05. Die Rheinhessen verlieren auch das vierte Spiel. Leverkusen indes arbeitet sich mit einem Tor weiter nach vorne.
  • Eine neue Chance für den Mainzer Trainer: Gelingt gegen Leverkusen die Wende?

    Mainz in der Krise : Belohnen, bitte!

    In seinem Debüt war Jan-Moritz Lichte kein Erfolg vergönnt. Zwei Wochen hatte der neue Mainzer Trainer Zeit, sein Team einzustimmen. Gegen Leverkusen soll endlich ein positiver Effekt spürbar werden.
  • Gequälte Miene: Beim 0:4 gegen Berlin hatte Jan-Moritz Lichte wenig Grund zur Freude.

    Bundesliga-Krise : Neuer Trainer, alte Sorgen bei Mainz 05

    Das Debüt des neuen Trainers Jan-Moritz Lichte hätte kaum schlimmer ausfallen können. Bei der 0:4-Niederlage bei Union Berlin offenbart Mainz 05 eklatante Schwächen.
  • FSV Mainz 05 : Abschied von einem „Meenzer Bub“

    Einen Tag vor Jan-Moritz Lichtes Debüt als Mainzer Trainer im Spiel bei Union Berlin lassen die 05er ihren Verteidiger Ridle Baku nach Wolfsburg ziehen. Der Transfer eines weiteren Stammspielers soll folgen.
  • Schwierige Zeiten für den Verein: Vorstandsmitglied  Rouven Schröder

    Mainz 05 in der Krise : Vertrauen und Entlastung

    Streikende Spieler, entlassener Trainer. Fußball-Bundesligaklub Mainz 05 durchlebt derzeit stürmische Zeiten. Nun äußert sich der Vorstand zu Rouven Schröder.
  • Von jetzt an mit der Hauptverantwortung: Jan-Moritz Lichte

    Trainerwechsel bei Mainz 05 : Lichtes Moment

    Cheftrainer Achim Beierlorzer wurden keine neuen Impulse mehr zugetraut. Nun übernimmt der Ko-Trainer Jan-Moritz Lichte bei Mainz 05 – für ihn sprechen vor allem vier Aspekte.
  • Zu dünn aufgestellt: der Kader des FC Bayern München um Robert Lewandowski (links) und Thomas Müller

    Stress in der Bundesliga : Problem verdrängen, bis es kracht

    Falsche Trainer bei Schalke und Mainz, zu wenige Spieler bei den Bayern. Schon der zweite Spieltag der neuen Saison offenbart alte Probleme. Trotz Corona wäre im Sommer Zeit gewesen, sie zu lösen.
  • Nur eine Frage der Zeit: Beierlorzers Tage in Mainz sind offenbar gezählt.

    Mainz 05 : Krise am Bruchweg

    Auf den Spielerstreik folgt die nächste Krise für Mainz: Trainer Beierlorzer steht nach dem 1:4 gegen Stuttgart vor dem Aus. Doch kann sich der Klub einen Ersatz leisten?
  • Für Mainz 05 und Karim Onisiwo läuft gegen Stuttgart einiges schief.

    1:4 gegen Stuttgart : Mainzer Debakel nach dem Streik

    Erst die Niederlage in Leipzig, dann der Spielerstreik – die Woche läuft für Mainz 05 sowieso nicht gut. Das Spiel gegen Stuttgart fängt für den FSV zwar besser an. Doch danach geht einiges schief für schwache Mainzer.
  • Adam Szalai soll nicht mehr für Mainz 05 spielen.

    Streik bei Mainz 05 : Brand am Bruchweg

    Die Spieler des FSV Mainz 05 solidarisieren sich mit ihrem Kollegen Ádám Szalai und streiken. Es ist eine Eskalation, die weit über ein gestörtes Verhältnis zum Trainer hinausgeht.
  • Ende der Eskalation: Die Mainzer-Spieler wollen wieder trainieren.

    Mainzer Imageschaden : Der Spielerstreik wegen Szalai und die Folgen

    Die Spieler des FSV Mainz 05 sorgen mit ihrem Trainingsstreik für ein Bundesliga-Novum. Am Ende gibt es nur Verlierer. Eine Rückkehr zur Normalität wird es so schnell nicht geben, auch wenn der Betrieb weiterläuft.
  • Ein Höhepunkt seines Wirkens für die 05er: Adam Szalai schießt 2010 das Mainzer Siegtor gegen die Bayern in München.

    FSV Mainz 05 : Szalai spielt keine Rolle mehr

    Der zweite Aufenthalt bei Mainz 05 geht für Adam Szalai unrühmlich zu Ende. Trainer Achim Beierlorzer setzt ihn nicht mehr ein. Bei seiner ersten Mainzer Zeit avancierte er noch zum Toptorjäger.
  • Zum Verzweifeln: Mainz-Schlussmann Robin Zentner beim Spiel gegen Leipzig

    Fußball-Bundesliga : Mainz hat Glück – und Zentner

    Mainz 05 vermeidet diesmal ein Debakel in Leipzig, ärgert sich aber über drei vermeidbare Gegentore. Sportvorstand Schröder fordert Szalai auf, sich einen neuen Klub zu suchen.
  • Gut gelaunt in die neue Saison: Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann beim Spiel gegen Mainz

    Leipzig schlägt Mainz : Nagelsmann von Null auf Hundert

    Von Startschwierigkeiten keine Spur: RB Leipzig zeigt zu Beginn der Saison eine eindrucksvolle Leistung mit viel Tempo und Spielfreude. Mainz 05 hat wenig entgegen zu setzen.