https://www.faz.net/aktuell/sport/rhein-main-sport/leichtathletik-samantha-borutta-bei-eintracht-frankfurt-17749196.html

Hammerwerferin Borutta : „In unserer Familie wurde immer Sport getrieben“

  • -Aktualisiert am

Sie hat den Dreh raus: Hammerwerferin Samantha Borutta bei Olympia in Tokio. Bild: dpa

2021 war ein aufregendes Jahr. Erst gewinnt Hammerwerferin Samantha Borutta den Titel bei der U-23-EM, dann debütiert sie bei den Olympischen Spielen in Tokio. Nun trainiert sie in Frankfurt.

          2 Min.

          Als Samantha Borutta noch sehr klein war, übte sie zu Hause bereits für den großen Moment. Mit der Deutschlandfahne um die Schultern ließ sich die Pfälzerin, die seit diesem Jahr für Eintracht Frankfurt startet, in Gedanken für den Gewinn einer olympischen Medaille feiern. In welcher Sportart oder Disziplin, „das wusste ich damals noch nicht“, sagt die heute 21-Jährige. „Für andere ist das ein Kindheitstraum, für mich war es ein Ziel.“

          Wissen war nie wertvoller

          Lesen Sie jetzt F+ 30 Tage kostenlos und erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel auf FAZ.NET.

          JETZT F+ LESEN

          Die Entscheidung fiel nach Ausflügen zu Judo oder Fußball für den Hammerwurf. Die Kombination aus Technik, Kraft und Schnelligkeit hat das Herz der jungen Frau erobert, als sie als Teenager den Draht mit der Metallkugel zum ersten Mal in die Hand nahm. Ein Trainer ihres ersten Vereins, der TSG Mutterstadt, hatte das Wurftalent der Leichtathletin entdeckt. Die Eltern ließen die Tochter nicht nur gewähren, sondern eigneten sich selbst alles Nötige dafür an, um sie in die Spitze zu begleiten.

          „In unserer Familie wurde immer Sport getrieben“, sagt Samantha Borutta. Mutter Anette ist selbst als Übungsleiterin im Laufen und Springen aktiv, der Vater hatte sich als Leistungssportler dem Ringen verschrieben. Das fördere sein Verständnis auch für andere Sportarten, erzählt Peter Borutta. Weit gekommen ist das Trio auf seinem Weg nach oben: Samantha Borutta gewann 2021 in Tallinn den U-23-Europameisterschaftstitel und gab ihr Debüt bei den Olympischen Spielen in Tokio. Fürs Finale reichte es für die einzige deutsche Teilnehmerin nicht. „Aber jetzt habe ich hineingeschnuppert und will mehr“, sagt sie.

          „Es ist cool und eine Ehre“

          Die Zeit war reif für einen Umbruch, die Chance, die sich ihr dafür bot, hätte nicht besser sein können. Seit November rotiert Samantha Borutta unter der Aufsicht von Michael Deyhle, der unter anderen Betty Heidler 2007 zum Weltmeisterschaftstitel und vier Jahre später zum Weltrekord führte. Die beiden lernten einander bei einem Meeting in Fränkisch-Crumbach kennen. Der Fachmann, der erst vor wenigen Monaten nach fünf Jahren in China in seine Heimat zurückgekehrt ist, fand die Nachwuchssportlerin offenbar schon damals interessant.

          „Es ist cool und eine Ehre“, sagt Samantha Borutta, dass sie nun bei Deyhle und an dem Ort trainieren kann, der die Stärksten ihrer Zunft hervorbrachte. Die meisten ihrer Übungsstunden verbringt sie im Werferhaus am hessischen Leichtathletik-Stützpunkt in der Niederräder Hahnstraße. „Es kribbelt in den Fingern, und ich will das Beste aus mir herausholen“, verspricht der Neuzugang, der Anfang 2022 auch das Trikot wechselte. Nach nur einem Jahr bei Bayer Leverkusen, wo Bundestrainer Helge Zöllkau Regie führt, trägt Samantha Borutta jetzt den SGE-Adler auf der Brust.

          Persönliche Bestmarke übertreffen

          Am Sonntag trat sie bei den hessischen Winterwurfmeisterschaften zum ersten Mal für ihren Klub an und sicherte sich mit 66,27 Metern und einer stabilen Serie den Titel. Mit dieser Leistung aus dem Training heraus könne sie zufrieden sein, sagte die Sportsoldatin. „Darauf kann man aufbauen.“ Im Fokus hat die deutsche Meisterin in diesem Sommer sowohl die WM in Eugene als auch die Heim-EM in München. Ihre persönliche Bestmarke von 71,08 Metern übertreffen und sich konstant über dem 70-Meter-Limit einpendeln lauten dabei ihre Vorhaben. Was das bedeutet im internationalen Vergleich, werde sich zeigen.

          So unauffällig, wie Trainer und Athletin während des Wettkampfverlaufs auf Landesebene miteinander kommunizierten, wandeln sich laut Samantha Borutta auch ihre Trainingsinhalte. Deyhle lege mehr Wert auf „Kleinigkeiten“, bei den Übungen für die einzelnen Segmente der komplizierten Drehbewegung erhöhten sich die Wiederholungszahlen. „Eine große Umstellung ist mir noch nicht aufgefallen“, sagt sie.

          Trotz der mehr als zwei Stunden, die die Fernstudentin der Wirtschaftspsychologie während der Woche täglich auf dem Weg nach Hessen und zurück verbringt, freut sie sich darüber, in einem Verein wirklich heimisch zu sein. Für Leverkusen war sie nur gestartet, hatte dort aber kaum Zeit verbracht und weiter in Mutterstadt trainiert. Hammerwerfen genieße nicht überall den gleichen Respekt wie Laufen und Springen, sagt Vater Peter – am Main dank der Tradition aber schon.

          Weitere Themen

          Die große Fiesta der Eintracht

          Titel in der Europa League : Die große Fiesta der Eintracht

          Grandios, gigantisch, galaktisch. Die Eintracht bejubelt den Titel in der Europa League. In einem epischen Finale gegen die Glasgow Rangers in Sevilla setzen sich die Frankfurter im Elfmeter-Drama durch.

          Topmeldungen

          Ein älterer Herr mit Stock geht im Sonnenschein ruhigen Schrittes die Offenbacher Fußgängerzone entlang.

          Späterer Renteneintritt : „Eine gefühllose Entgleisung“

          Ein von Ökonomen geforderter späterer Renteneintritt im Kampf gegen die Inflation stößt auf scharfe Kritik. SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert spricht von „feuchten neoliberalen Träumen“. Der DGB nennt den Vorschlag eine „mutlose Leistungskürzung“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch