https://www.faz.net/-gtl-adq02

Fußball-Regionalliga : Der FSV Frankfurt will weiterwachsen

Beobachter: Trainer Angelo Barletta Bild: Jan Huebner

Trainingsauftakt am Bornheimer Hang: Das Saisonziel des FSV Frankfurt ist die „obere Tabellenhälfte“ in der Regionalliga Südwest. Der neue Trainer Angelo Barletta soll dafür der Richtige sein.

          2 Min.

          An seine neue Rolle beim FSV Frankfurt muss sich Thomas Brendel erst wieder gewöhnen. Zumindest, wenn es um die kleinen Fragen geht, die ein Sportdirektor beantworten muss: Mit aufs Mannschaftsfoto oder nicht? Beim Trainingsauftakt des Regionalliga-Klubs am Montagabend zögerte Brendel erst, entschied sich dann aber für die Variante ohne Foto und nahm eine beobachtende Position im Hintergrund ein. Das hatte symbolischen Charakter, denn von dort aus wird er künftig operieren.

          F.A.Z. Newsletter Sport

          Mo. – Fr. um 16.00 Uhr; Sa. – So. um 18.00 Uhr

          ANMELDEN
          David Lindenfeld
          Volontär.

          Nach über zwei Jahren als Manager und Cheftrainer ist er von nun an wieder nur Sportdirektor. Die meisten der großen Fragen, die diese Position mit sich bringt, hat Brendel schon beantwortet. Knapp einen Monat vor dem Start in die neue Regionalliga-Saison auswärts beim SSV Ulm begrüßte Brendel am Montag mit Angelo Barletta nicht nur den neuen Trainer, sondern auch schon eine fast komplette Mannschaft am Bornheimer Hang. 23 Spieler tummelten sich auf dem Trainingsplatz bei der ersten öffentlichen Übungseinheit.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Lächel doch mal! – Menschen, die am Asperger-Syndrom leiden, hören diesen Satz mitunter häufiger von ihren Mitmenschen.

          Asperger-Syndrom : Mein Sohn, das Syndrom und ich

          Asperger-Autisten haben es oft nicht leicht, sich in unserer Welt zurechtzufinden. Wie erkennt man das Syndrom – bei seinen Kindern oder auch bei sich selbst? Ein Vater berichtet.