https://www.faz.net/-gtl-p5xh

Fußball : Offenbacher Kickers wollen auch Mario Basler ärgern

  • Aktualisiert am

Ach, Regensburg: Basler bei seinem ersten Auftritt Bild: REUTERS

Als Tabellenführer geht Kickers Offenbach in den vierten Spieltag der Fußball-Regionalliga Süd. Der Höhenflug der überraschend gut gestarteten Kickers soll auch am Samstag beim „Mario-Basler-Club“ Jahn Regensburg anhalten.

          1 Min.

          Als Tabellenführer geht Kickers Offenbach in den vierten Spieltag der Fußball-Regionalliga Süd. Der Höhenflug der überraschend gut gestarteten Kickers soll auch am Samstag (14.30 Uhr) beim „Mario-Basler-Club“ Jahn Regensburg nicht gestoppt werden. Am Sonntag (15.00 Uhr) steht dem SV Wehen das zweite Spitzenspiel in fünf Tagen bevor, wenn es in München gegen den Nachwuchs des FC Bayern geht. Aufsteiger Darmstadt 98 geht am Sonntag (18.00 Uhr) als Favorit in die Partie gegen den Tabellenvorletzten VfR Aalen.

          Die Offenbacher müssen beim neu formierten Zweitliga-Absteiger Regensburg ohne Sasa Ciric auskommen. Der Torjäger zog sich beim 3:1-Heimsieg gegen den FC Nöttingen eine schmerzhafte Rippenprellung zu und könnte bis zu vier Wochen ausfallen. „Hoffentlich fällt er nicht länger aus“, sagte Trainer Hans-Jürgen Boysen. Einen starken Eindruck im Kickers-Trikot machte bisher Neuzugang Vesselin Gerow, der bereits drei Treffer erzielte. Boysen ist vor dem Duell mit Jahn-Teamchef Mario Basler nicht bange. „Regensburg wird nicht schwerer als Nöttingen“, meinte der Kickers- Coach, der für Ciric Suat Türker aufbieten wird.
          Der SV Wehen verpaßte am Mittwoch beim 2:2 im Spitzenspiel gegen die TSG Hoffenheim durch individuelle Fehler den dritten Saisonsieg. Beim 1:1 patzte Torhüter Guido Koltermann, der vor allem bei hohen Bällen unsicher wirkte. Beim Ausgleichstreffer ging der gerade eingewechselte Pellegrino Matarazzo zu ungestüm zu Werke und foulte Hoffenheims Björn Weber elfmeterreif. „Zwei katastrophale Fehler“, grantelte Trainer Djuradj Vasic, der hofft, daß sich seine Defensiv- Abteilung bei den Bayern-Amateuren sattelfester zeigt. Der Regionalliga-Titelverteidiger, der beim 2:3 beim FC Augsburg die erste Niederlage kassierte, steht wie die Taunussteiner unter Druck. Mindestens ein Punktgewinn muß her, um weiter in der Spitzengruppe zu bleiben.

          Darmstadt 98 winkt die Chance, sich mit einem Heimsieg gegen Aalen im Vorderfeld der Tabelle zu etablieren. Den Schwung des 2:0- Auswärtserfolges beim SC Pfullendorf wollen die „Lilien“ nutzen. Sein Heimdebüt erlebt der aus Unterhaching nach Darmstadt gewechselte Dennis Grassow, dem noch Spielpraxis fehlt. „Ich kann besser spielen“, sagte der ehemalige Bundesligaprofi nach seinem ersten Einsatz in Pfullendorf. Trainer Bruno Labbadia setzt auf gestiegenes Selbstvertrauen seiner Mannschaft. „Wir müssen uns steigern und dürfen Aalen nicht unterschätzen“, sagte der einstige Erstliga- Torjäger.

          Weitere Themen

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Warum lispelt der Python?

          „The Sound of Disney“ : Warum lispelt der Python?

          Geräusche und Stimmen haben bei Disneyfilmen eine Funktion in der erzählten Geschichte. Hör gut zu, sagt die Frankfurter Ausstellung „The Sound of Disney“: An diesem Wochenende beginnt das Filmprogramm.

          Topmeldungen

          Diesen Krater hinterließ der Sprengstoffanschlag auf den früheren libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri im Jahr 2005

          Ohne Hilfe geht es nicht : Der Libanon schreit nach einem Neubeginn

          Das revolutionäre Moment eines Neubeginns liegt in der Luft. Denn die politische Führung hat das allerletzte Vertrauen verspielt. Doch es lauern Gefahren, und Hindernisse versperren den Weg.
          Lukaschenka gibt seine Stimme in einem Wahllokal in Minsk ab

          Wahlsonntag in Belarus : Unter den Augen von Soldaten

          In Belarus bereitet sich das Regime auf Proteste gegen das offizielle Ergebnis der Präsidentenwahlen vor. Amtsinhaber Lukaschenka ist gereizt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.