https://www.faz.net/-gtl-a9idx

Aufschwung beim OFC : Mit Kontrolle, Fitness und Positionstreue

Verantwortlicher an der Seitenlinie: Kickers-Trainer Sreto Ristic Bild: Picture-Alliance

Es geht voran beim Fußball-Regionalligaklub in Offenbach: Wie es Trainer Sreto Ristic geschafft hat, die Kickers wieder zu einem Aufstiegsanwärter zu formen.

          2 Min.

          Sreto Ristic hat schnell den richtigen Ton gefunden. Als der OFC-Trainer bei einer Pressekonferenz gemeinsam mit seinem polnischen Abwehrchef Sebastian Zieleniecki auf dem Podium saß, meinte Ristic im Spaß, dass das Englisch des Spielers schlechter sei als dessen Deutsch. Auch Zieleniecki musste mitlachen. Die gute Stimmung haben sich die Kickers mit ihrem neuen sportlichen Sprachrohr Ristic verdient: Als Mannschaft der Stunde in der Fußball-Regionalliga Südwest konnten sie die vergangenen sechs Spiele alle gewinnen.

          Wissen war nie wertvoller

          Lesen Sie jetzt F+ 30 Tage kostenlos und erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel auf FAZ.NET.

          JETZT F+ LESEN
          Jörg Daniels
          Redakteur in der Sportredaktion

          Seit nunmehr zehn Begegnungen sind sie ungeschlagen. Das Misstrauen, das Ristic bei dessen Verpflichtung Ende Dezember entgegenschlug, ist verflogen. Weil der 45-Jährige den OFC auf seiner ersten richtigen Cheftrainerposition in kurzer Zeit mit System und Verstand von Tabellenplatz sechs auf Rang zwei nach vorne gebracht hat, hoffen sie auf dem Bieberer Berg wieder auf die Rückkehr in die dritte Liga. Das Geduldsspiel dauert schon seit fast acht Jahren an, dementsprechend groß ist das Offenbacher Sehnsuchtsziel geworden, für dessen Realisierung Ristic sorgen soll.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Toyota Mirai : Der eiserne Gustav

          Während andere das Vorhaben aufgeben, hält Toyota unbeirrt am Wasserstoffauto fest. Der Mirai der zweiten Generation fährt sich so verblüffend normal wie jedes Elektroauto. Nur tankt er schneller.