https://www.faz.net/aktuell/sport/rhein-main-sport/frankfurt-skyliners/wechsel-ins-management-frankfurt-skyliners-kapitaen-nolte-hoert-auf-12908576.html

Wechsel ins Management : Frankfurt Skyliners-Kapitän Nolte hört auf

  • Aktualisiert am

Trikotnummer 14: Skyliners-Kapitän Marius Nolte beendet seine Profikarriere. Bild: Wonge Bergmann

Der Kapitän der Frankfurt Skyliners, Marius Nolte, beendet nach der Saison seine Profikarriere. Künftig wird Nolte im Management der Skyliners arbeiten.

          1 Min.

          Skyliners-Kapitän Marius Nolte beendet nach der Saison seine Profikarriere und wechselt vom Parkett ins Management des Frankfurter Basketball-Bundesligisten. Der Dreiunddreißigjährige wird künftig als Vertriebs- und Marketingleiter für die Hessen tätig sein. Das teilte der Verein am Donnerstag mit.

          „Es wird sicher etwas seltsam sein, den Jungs durch die Glasscheiben des Büros beim Training zuzusehen. Aber ich freue mich sehr und bin gespannt auf meine neuen Aufgaben. Ich hoffe, dass ich einige meiner Stärken aus dem Basketball mit in die Büroarbeit nehmen kann. Ich denke da zum Beispiel an Motivation, Energie, Begeisterung und den Teamgedanken“, sagte Nolte.

          Der 2,06 Meter große Center soll sich bei den Frankfurtern unter anderem um die Betreuung von bestehenden Sponsoren und die Akquise von neuen Partnern kümmern. Bereits in der vergangenen Sommerpause hatte der diplomierte Betriebswirt in der Geschäftsstelle erste Erfahrungen in seinem künftigen Arbeitsgebiet gemacht.

          Nolte war 2009 von den Paderborn Baskets zu den Skyliners gewechselt. In dieser Saison war er wegen einer schweren Knieverletzung monatelang ausgefallen. Insgesamt bestritt er bisher 244 Bundesligaspiele.

          Weitere Themen

          Willingen, sie kommen!

          Skisprung-Weltcup : Willingen, sie kommen!

          Die Deutschen sind nicht auf Siege angewiesen, um eine grandiose Atmosphäre beim Skispringen zu erleben. Rekorde gibt es in Willingen dennoch – dank Frauen wie Katharina Althaus.

          Topmeldungen

          Die Sonne geht auf: Blick auf die Commerzbank und den Main in Frankfurt

          Comeback der Commerzbank : Von wegen „alte gelbe Bank“

          Die Rückkehr in den Dax krönt die Sanierung des Kreditinstituts. Es gibt einen Platz für die Commerzbank, wenn sie ihren klaren Fokus behält, mutig ist und die verbleibenden Baustellen abarbeitet.
          Der chinesische Ballon am 4. Februar vor der Küste von South Carolina

          Chinas Ballonfahrt : Das Misstrauen wächst

          Der Vorfall mit dem chinesischen Ballon über Nordamerika wird das Verhältnis zwischen Washington und Peking weiter belasten. Die Folgen können bis nach Europa reichen.
          Vielen zu teuer: Für 49 Euro pro Monat im Nahverkehr in ganz Deutschland nutzen

          Deutschlandticket : Das 49-Euro-Ticket ist vielen wohl zu teuer

          Von Mai an sollen Bürger für einen Festpreis den ganzen Nahverkehr im Lande nutzen können. Doch Forscher erwarten, dass nur eine Minderheit vom Auto in Busse, U- und S-Bahnen umsteigt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.