https://www.faz.net/-gtl-owt8

Ergebnis der Abstimmung : Reimanns Verbannung elektrisiert nicht viele

  • Aktualisiert am

Willi Reimann hat als Trainer des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt zuletzt die Spiele von der Tribüne aus verfolgt - meist waren es Niederlagen. Doch seine Verbannung elektrisiert nicht viele, wie der Ausgang der Abstimmung auf FAZ.NET nahelegt.

          1 Min.

          Vor einem Monat stellte FAZ.NET die Frage: „Gefährdet Reimanns Verbannung den Klassenerhalt der Eintracht?“ Der Anlaß: Reimann hatte im Bundesligaspiel bei Borussia Dortmund (0:2) den vierten Schiedsrichter Thorsten Schriever zwei Mal geschubst und ist dafür vom DFB verurteilt worden. Beim ersten Spiel nach der drastischen Strafe für Trainer Willi Reimann kassierte Eintracht Frankfurt eine herbe 0:3-Schlappe gegen 1860 München und hat seitdem nur einmal gewonnen, und zwar gegen die auswärts schwachen Freiburger.

          Reinmanns Verbannung scheint indes kein Thema zu sein, daß Beobachter und Fans nachhaltig elektrisiert. Die Abstimmung auf den Rhein-Main-Seiten hat nur 159 Meinungsäußerungen gezählt. Zum Vergleich: Bei der Abstimmung, ob das zum Celanese-Konzern zählende Chemiewerk Ticona der geplanten Landebahn am Frankfurter Flughafen weichen soll, waren zuvor 1.064 Stimmen abgegeben worden (Mehrheit gegen Schließung der Ticona für neue Landebahn).

          Daß die sehr mäßige Bilanz sei Reimanns Verbannung von der Trainerbank mit derselben zu tun hat und den Klassenerhalt gefährdet, meint nur eine relative Mehrheit der Teilnehmer: 70 von ihnen haben die Frage bejaht, das sind gut 44 Prozent. 32 Prozent haben mit Nein votiert. 24 Prozent clickten bei „Ist mir egal“.

          Weitere Themen

          Beim Singen Spaghetti mampfen

          26. Night of the Proms : Beim Singen Spaghetti mampfen

          Wo Johann Sebastian Bach auf Justin Timberlake trifft: Zum 26. Mal fand die Night of the Proms in der ausverkauften Frankfurter Festhalle statt. Die abwechslungsreiche Show bot auch skurrile Momente.

          Topmeldungen

          Die neuen Vorsitzenden der SPD Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Umfrage : SPD gewinnt, AfD verliert

          Zum Abschluss ihres Parteitags gibt es für die SPD gute Nachrichten von den Meinungsforschern. Unter den neuen Vorsitzenden Esken und Walter-Borjans kann die Partei in der Wählergunst zulegen.

          Parteitag in Berlin : Die Wende der SPD

          Der Parteitag in Berlin ist ein historischer Bruch für die SPD. Sie verabschiedet sich endgültig von der „neoliberalen“ Schröder-Ära durch ein Programm für einen „neuen Sozialstaat“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.