https://www.faz.net/-gzn-afbal

Eintracht Frankfurt : Regeneration bei minus 85 Grad

Im Herzen von Europa: der Eintracht-Neubau nahe der Arena am Stadtwald für Kicker und Funktionäre. Bild: Jan Huebner

Eintracht Frankfurt blickt nach vorne und eröffnet sein „ProfiCamp“: Auf 11.000 Quadratmetern wollen Management, Sportliche Leitung und Spieler Spitzenfußball kreieren.

          3 Min.

          Immerhin eine Baustelle haben sie bei der Eintracht rechtzeitig fertigstellen können. Während Sportvorstand Markus Krösche und Trainer Oliver Glasner damit beschäftigt waren, das Team personell so auf- und einzustellen, dass es im Bundesligageschäft künftig ein besseres Bild abgibt als in den ersten vier Wochen der Saison, wurde unweit der Arena im Stadtwald im großen Stil gefeiert: Der Klub lud am frühen Dienstagabend insgesamt 199 Gäste aus Sport, Politik, Wirtschaft und Kultur zur offiziellen Eröffnungsveranstaltung in das neue ProfiCamp.

          Marc Heinrich
          Sportredakteur.

          In dem 11.000 Quadratmeter umfassenden Gebäudekomplex, der in den vergangenen 24 Monaten auf der ehemaligen Tennisanlage errichtet wurde, teilen sich künftig die Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Vereins und die Sportler jeweils zur Hälfte den Platz. Zuletzt waren sie über das Stadion verteilt untergebracht, aber auch am Riederwald, in Neu-Isenburg oder Dreieich. Axel Hellmann, der Vorstandssprecher, sprach von der „neuen Heimat“ der Eintracht, in deren Postanschrift sich der Leitspruch des Vereins und seiner Anhänger spiegele: Kürzlich erhielt die kurze Straße, die von der Otto-Fleck-Schneise abzweigt, von der Stadt den Namen „Im Herzen von Europa“ verliehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
           Die Handlung findet nicht einvernehmlich statt. Genau das reizt die Exhibitionisten – und macht sie zu Straftätern. (Symbolbild)

          Exhibitionisten in der Bahn : Masturbieren nur mit Mundschutz

          Immer mehr Exhibitionisten sind in deutschen Zügen unterwegs. Auch wenn sie dies mitunter nicht so wahrnehmen, begehen sie strafbare Sexualdelikte. Wie sich Betroffene wehren können – und wie man Tätern den Erfolg nimmt.
          Lieber was Eigenes: Ein Einwohner von Wuhan erhält eine Impfung mit dem chinesischen Sinopharm-Vakzin.

          Impfstoffe : China bremst BioNTech aus

          Die Verhandlungen liefen bereits, man war zuversichtlich. Eine Milliarde Impfstoffdosen im Jahr wollte das Unternehmen auf dem größten Markt der Welt verkaufen. Doch daraus wird wohl nichts.