https://www.faz.net/-gzn-82ya6

Eintracht Frankfurt : Kittel wird erst kommende Woche operiert

Muss noch auf seine OP warten: Eintracht-Spieler Sonny Kittel Bild: dpa

Nach seinem gegen Bremen erlittenen Kreuzbandriss wartet Eintracht-Spieler Sonny Kittel weiter auf seine Operation. Die Schwellung im linken Knie muss zunächst behandelt werden. Sportdirektor Bruno Hübner warnt das Team unterdessen vor dem drohenden Schlendrian.

          1 Min.

          Sonny Kittel wird erst in der kommenden Woche operiert. Der Fußballprofi der Frankfurter Eintracht, der sich am Samstag im verlorenen Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, wird nach Auskunft von Eintracht-Mannschaftsarzt Dr. Christoph Seeger die Zeit bis zum Eingriff nutzen, um die Schwellung im linken Knie behandeln zu lassen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung vom Montag, der sich der 22 Jahre alte Kittel beim Heidelberger Orthopäden Dr. Jürgen Huber unterzogen hatte. Operiert werden soll Kittels zweiter Kreuzbandriss seiner Karriere Ende nächster Woche.

          Unterdessen sagte Sportdirektor Bruno Hübner nach der sechsten Auswärtsniederlage und dem vierten Spiel in Folge ohne eigenes Tor, dass man sportlich auf der Hut sein müsse. „Solange wir theoretisch noch absteigen können, müssen wir das im Auge behalten.“ Drei Runden vor Ultimo beträgt der Vorsprung vor dem Relegationsplatz sechs Punkte. „Diese Rechnung ist da, und wir machen sie auch“, sagte Hübner. „Natürlich haben wir die Tabelle gesehen“, sagte auch Kapitän Kevin Trapp. „Solange nichts ganz sicher ist, haben wir Respekt.“ Es bestehe kein Grund zur Panik, so Hübner. „Wir müssen die Situation annehmen und unsere Heimstärke nutzen.“

          Weitere Themen

          Corona-Lockerungen bleiben in Sicht

          Alles wie gehabt : Corona-Lockerungen bleiben in Sicht

          Die Verlängerung des Teil-Lockdowns bis zum 10. Januar ändert erst einmal nichts an den derzeit geltenden Corona-Beschränkungen in Hessen, heißt es aus Wiesbaden. An den Ausnahmen rund um die Feiertage will die Landesregierung festhalten.

          Topmeldungen

          EU-Aufbaufonds : Ungarn und Polen drohen leer auszugehen

          Die EU-Kommission bereitet nach F.A.Z.-Informationen in Absprache mit den anderen Ländern vor, den Aufbaufonds ohne Polen und Ungarn in Kraft zu setzen. Sie hat mehrere Möglichkeiten.
          Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq

          Houellebecq über Religion : Was glauben Sie denn?

          Er bezeichnet sich als Atheist, einige seiner Figuren konvertierten zum Islam: Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Michel Houellebecq über die vielen Facetten der Religion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.