https://www.faz.net/aktuell/sport/rhein-main-sport/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-will-nachlass-bei-stadion-miete-16739975.html

Waldstadion : Eintracht will Nachlass bei Stadion-Miete

  • Aktualisiert am

Neue Verhandlungen: Eintracht Frankfurt und die Stadt wollen über die Miete reden. Bild: dpa

Die Corona-Krise hat offenbar Auswirkungen auf die Pläne von Eintracht Frankfurt und der Stadtverwaltung bezüglich des Stadions. Die Eintracht will einen Mietnachlass. Ab Juni war der Klub eigentlich als Stadionbetreiber vorgesehen.

          1 Min.

          Eintracht Frankfurt will mit der Stadt als Folge der Corona-Krise über einen Nachlass bei der Stadion-Miete verhandeln. „Eintracht hat uns darum gebeten, dass wir uns noch einmal zusammensetzen“, sagte Sportdezernent Markus Frank der „Bild“-Zeitung (Freitag). Der Fußball-Bundesligaklub und die Stadt hatten sich im November 2019 darauf geeinigt, dass die Eintracht vom 1. Juli 2020 an Betreiber der Commerzbank Arena wird. Bisher gibt es zwischen dem Klub und der Stadt aber nur eine Absichtserklärung („Letter of Intent“).

          „Der Letter of Intent wurde vor Corona verabschiedet. Jetzt müssen wir eine Regelung treffen, die den Corona-Fall abbildet“, sagte Eintracht-Vorstandsmitglied Axel Hellmann. Da aktuell keine Veranstaltungen und Spiele in der Arena stattfinden, zahle laut „Bild“ der Noch-Betreiber, die Stadion GmbH, deshalb zurzeit keine Miete mehr an die Stadt. Die Eintracht will es vom 1. Juli an genauso handhaben.

          „Der Profifußball ist in einer extrem schwierigen Situation, doch der Stadt entsteht ebenfalls ein gigantischer Schaden“, sagte Sportdezernent Frank. „Aber es ist jetzt der Zeitpunkt, grundsätzlich zu reden, wie man mit den Corona-Folgen umgeht. Wir sind bereit, Dinge neu zu besprechen.“

          Weitere Themen

          Alba Berlin mit viel Mühe zum Sieg

          Auftaktspiel der Bundesliga : Alba Berlin mit viel Mühe zum Sieg

          Titelverteidiger Alba Berlin konnte mit einem 81:78-Sieg in die neue Bundesliga-Saison starten – mit viel Mühe und einer Entscheidung in letzter Sekunde. EM-Fahrer Maodo Lo und Johannes Thiemann durften noch verschnaufen.

          Topmeldungen

          Böen des Hurrikans „Ian“ wühlen bei St. Petersburg, Florida  das Wasser auf.

          Hurrikan „Ian“ : Schwere Schäden an Floridas Westküste

          Mit heftigen Winden, Regen und Sturmfluten ist Hurrikan „Ian“ auf die Westküste von Florida getroffen. 2,5 Millionen Menschen müssen sich in Sicherheit bringen, eine Million Haushalte sind ohne Strom.
          Wenn schon sterben, dann mit Musik, lautet eine alte russische Soldatenredensart: Mobilisierte in einer Rekrutierungsstelle im südrussischen Bataisk

          Russland macht mobil : Das große Völkerbegräbnis

          Russland rekrutiert Zivilisten für den Ukrainekrieg. Die entlegenen und verarmten Regionen trifft es besonders hart. Die hochgerüsteten Ordnungshüter gehen brutal gegen Unwillige vor, doch dann werden die Soldaten oft unterversorgt an die Front geschickt. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.