https://www.faz.net/-gzn-8ymxa

Gelson Fernandes : Moderator und Motivator

  • -Aktualisiert am

Integrationsfigur: Gelson Fernandes ist ein Fußballprofi, der Führungsqualität besitzt. Bild: pixathlon / Contrast

Die Verpflichtung von Gelson Fernandes ist für die Eintracht besonders wichtig. Der Routinier soll die Lücke schließen, die seit dem Weggang von Szabolcs Huszti klafft. Der Schweizer bringt viele Vorzüge mit.

          2 Min.

          Das Puzzle hat maximal 28 Teile, aber dennoch ist es verdammt schwer zusammenzusetzen. Auf dem Weg, einen schlagkräftigen Kader für die nächste Bundesligasaison zu bilden, muss die Frankfurter Eintracht nicht nur die passenden Stücke finden, sie kann sich noch nicht einmal darauf verlassen, dass die bereits eingebauten Teile im Puzzle bleiben. Torwart Lukas Hradecky ist ein Wackelkandidat an ganz zentraler Stelle. Ihn würde die Eintracht am liebsten festkleben. Da er das nicht mit sich machen lässt, versucht sie ihn auf andere Weise zum Bleiben zu bewegen, auf eine ganz freundliche. Die Eintracht veröffentlichte das Ausschlagen ihres neuen Vertragsangebotes an den Finnen auf der eigenen Homepage – mit dem unverzagten Zusatz: „Wir probieren es weiter.“ Keine Rede mehr – wie bisher – von: Unser letztes Angebot ist gemacht, nimm oder geh!

          Peter Heß
          Sportredakteur.

          Was die Planungen zusätzlich erschwert, ist der Fitnesszustand einiger Profis: Werden Makoto Hasebe, Omar Mascarell und Marc Stendera nach ihren schweren Verletzungen ihr altes Leistungsvermögen wieder erreichen? Wie sehr kann der in die Jahre gekommene Alex Meier der Mannschaft noch helfen? Dazu besteht die Gefahr, dass Real-Leihspieler Jesús Vallejo nach Madrid zurückbeordert wird. Sollten viele dieser fünf Puzzlestücke wieder verloren gehen, würde es so richtig unübersichtlich für die Eintracht auf dem Fußball-Transfermarkt. Sollten jedoch alle fünf in alter Frische zurückkehren, hätte die Eintracht gar keinen allzu großen Handlungsbedarf mehr. Mit Sebastien Haller vom FC Utrecht und Renat Dadashow aus der eigenen Jugend ist der Sturm schon komplett. Mit Danny da Costa von Bayer Leverkusen gibt es nun eine starke Alternative zu Timothy Chandler auf dem Posten des rechten Außenverteidigers, wodurch Chandler auch für Einsätze als Innenverteidiger oder defensiver Mittelfeldspieler frei wäre.

          Sechs Sprachen und Sinn für den Teamspirit

          Mit Bastian Oczipka und Taleb Tawatha ist auch der Bedarf an linken Verteidigern gedeckt. In der Innenverteidigung findet sich zumindest genügend Breite mit Marco Russ, Andersson Ordóñez und Furkan Zorba neben dem gesetzten David Abraham. Im Mittelfeld benötigt die Eintracht allerdings noch Qualität, um nicht vom Heilungsprozess Hasebes und Mascarells abhängig zu sein. Bis auf Marco Fabián und Mijat Gacinovic hat noch niemand nachhaltig Bundesligaformat nachgewiesen. Danny Blum, Aymen Barkok, Max Besuschkow und Marius Wolf drängten sich in der Rückrunde nicht gerade auf, als es galt, die verletzten Stammkräfte sowie den transferierten Szabolcs Huszti zu ersetzen. Deshalb war die Verpflichtung des Schweizer Nationalspielers Gelson Fernandes von Stade Rennes so wichtig.Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler soll der neue Huszti werden. In der Spielweise ähneln sich die Routiniers: mannschaftsdienlich, diszipliniert unauffällig. Wenn sie spielen, werden sie kaum bemerkt, erst wenn sie fehlen.

          Fernandes hat eine außergewöhnliche Nationalmannschaftskarriere hingelegt. Seit 2007 absolvierte er 64 Länderspiele (das letzte am 1. Juni, 1:0 gegen Weißrussland), seit dem 5:3 gegen Deutschland im Mai 2012 allerdings spielte er nicht mehr über neunzig Minuten. Oft blieb er auf der Bank. Eingeladen wurde er aber immer, wenn er fit war. Auf den Mannschaftsgeist von Fernandes will kein Schweizer Nationaltrainer verzichten. Auf den Kapverdischen Inseln geboren und im Alter von fünf Jahren mit seinen Eltern in die Schweiz gekommen, ist der Mittelfeldspieler die Integrationsfigur im eidgenössischen Team, in dem sich Spieler tummeln, deren Familien aus zwölf unterschiedlichen Nationen stammen. Fernandes spricht sechs Sprachen, motiviert und moderiert. Als er spürte, dass vor der WM 2014 der Teamspirit nicht stimmte, verteilte er handgeschriebene Zettel an alle Trainer und Spieler mit der Aufforderung, an das große Ganze zu denken. Es half. Sein Verantwortungsbewusstsein für die Gruppe kann auch die multinationale Eintracht gut gebrauchen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nahostkonflikt : USA werfen Erdogan Antisemitismus vor

          Die Regierung von US-Präsident Joe Biden hat Äußerungen des türkischen Staatschefs über Israel scharf verurteilt. Das israelische Militär und radikale Palästinenser setzten ihre Angriffe in der Nacht fort.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.