https://www.faz.net/-gzn-9ugjm

Frankfurter Einzelkritik : Gaćinović mit großem Glück

  • -Aktualisiert am

Mehrmals in Bedrängnis: Frankfurts Mijat Gaćinović (links) beim Spiel gegen Schalke Bild: EPA

Gegen Schalke 04 hätte sich der Eintracht-Profi schwer verletzten können. Zuvor agiert Gaćinović jedoch auch unglücklich. Sow präsentiert sich als Hütters Konstante, Touré begeht einen entscheidenden Fehler.

          2 Min.

          Frederik Rönnow: Der Keeper musste warten, um sich auszuzeichnen, denn in der ersten halben Stunde verrichteten seine Vordermänner ihren Dienst aufmerksam. Bei einem strammen Schuss von Serdar zur Stelle. Starke Paraden auch gegen Raman (42.) und Mascarell (50.). Als Raman anschließend zum 1:0 Maß nahm, ohne Abwehrchance (53.). Hatte dann noch Glück bei einem Pfostentreffer von Burgstaller.

          Bundesliga

          Almamy Touré: Die Kritik des Trainers an ihm ließ nach dem Hertha-Spiel an Deutlichkeit nichts vermissen. Sie brachte nur teilweise die erhoffte Wirkung. Der Franzose wirkte engagierter, leistete sich jedoch abermals Flüchtigkeitsfehler. Sein verpatztes Dribbling leitete den entscheidenden Treffer zum 0:1 ein (53.).

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Donald Trump in Ohio am 6. August

          Streit um Wechat : Trump bannt Chinas Lebensader

          Die Super-App Wechat ist das chinesische digitale Taschenmesser für alles. In Amerika kommunizieren mehr als drei Millionen Chinesen nach Hause – wie Wendy Tang. Die Studentin glaubt, der amerikanische Präsident schlage seine letzte Schlacht.
          Der Bundesrat will leisere Motorräder

          Bundesrat will Fahrverbot : Am siebten Tag soll das Motorrad ruhen

          Der Bundesrat will, dass Motorräder sonntags nicht mehr fahren dürfen. Das regt die Biker und den Verkehrsminister auf. Aber eine Entschließung des Bundesrates ist noch lange kein Gesetz.