https://www.faz.net/-gzn-9v6fj

Eintracht-Sportdirektor Hübner : „Wir sind absolut von Hütter überzeugt“

„Wir brauchen mehr Punkte“: Eintracht Sportdirektor Bruno Hübner hat klare Vorstellungen. Bild: dpa

Die Eintracht ist in der Krise. Im Interview spricht Sportdirektor Bruno Hübner über sein erstes Weihnachten mit weniger Punkten als die Söhne, die Arbeit des Trainers und die Entwicklung seines Klubs.

          5 Min.

          Bei wem war bei Ihrem Familientreffen in den Weihnachtsferien die Stimmung am besten: Bei Ihrem Sohn Benjamin, der in Hoffenheim spielt, bei ihrem Sohn Florian, der das Trikot von Union Berlin trägt, oder bei Ihnen?

          Ich bin zunächst mal froh, dass wir diese Zusammenkünfte immer noch organisiert bekommen, die Jungs sind ja in einem ordentlichen Alter, bei dem man denken könnte, sie wollen nicht mehr mit den Eltern in den Urlaub fahren. Wir waren wieder ein paar Tage zusammen in den Bergen, nachdem wir erst mit Verzögerung los konnten, weil Florian beim Spiel in Düsseldorf ja noch mit Verdacht auf Jochbeinbruch ausgewechselt wurde. Zum Glück war aber alles in Ordnung. Bei uns geht es uns traditionell bei diesem Beisammensein um Gemütlichkeit und Gaudi. Selbstverständlich reden wir auch über Fußball. Fakt ist, dass ich das erste Mal von uns Dreien beim Blick auf die Punkte am Wenigsten vorweisen konnte. Wir alle drei waren uns einig, dass jeder für sein Team guten Mutes für 2020 sein kann.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Mit Atemschutz-Maske hinter der Wärmebildkamera.

          Corona und die Zweifler : Der Tod ist nicht alles

          Wo ist die Evidenz, fragen Corona-Skeptiker: Die Verharmlosung der Katastrophe trifft längst nicht nur Wissenschaftler ins Mark. Hinter den Sterbeziffern türmt sich eine unvorstellbare Krankheitslast.
          Fährt dem Erfolg entgegen: Primoz Roglic bei der Tour de France

          Roglic vor Tour-de-France-Sieg : Verblüffend und verdächtig

          Primoz Roglic und sein Team Jumbo-Visma sind die prägenden Kräfte der diesjährigen Tour de France – den ganz großen Triumph dicht vor Augen. Das wirft eine Frage auf: Was macht den Slowenen so stark?