https://www.faz.net/aktuell/sport/rhein-main-sport/darmstadt-98/darmstadt-98-fit-fuer-den-endspurt-in-der-zweiten-liga-18517670.html

Darmstadt 98 : Fit für den Endspurt

  • -Aktualisiert am

Haben sich eine gute Ausgangsposition erspielt: Kicker von Darmstadt 98 Bild: Picture Alliance

Nach drei Wochen Urlaub beginnt beim Zweitliga-Spitzenreiter der Übungsbetrieb. Auch Termin und Gegner für das Stadioneröffnungsspiel stehen fest – auch wenn das „Bölle“ dann noch nicht fertig ist.

          2 Min.

          Schon ein Blick auf den Trainingsplatz zeigt, wie gelegen diese ungewöhnlich lange Winterpause den „Lilien“ kommt: Statt sich mit einem Schrumpfkader in Pflichtspielen bis Weihnachten durchzuschlagen, können die langzeitverletzten Profis ohne Hast wieder integriert werden. Nach dreiwöchigem Urlaub hat man beim Zweitliga-Spitzenreiter SV Darmstadt 98 wieder den Übungsbetrieb aufgenommen.

          Dabei konnte Fabian Schnellhardt nach Außenbandteilabriss im Knie schon wieder das volle Programm absolvieren, Klaus Gjasula nach Muskelbündelriss und Mathias Honsak nach langwieriger Rückenblessur immerhin schon Teile. In den kommenden Tagen wird auch mit der Rückkehr von Aaron Seydel gerechnet, Magnus Warming dürfte im Januar wieder fit sein.

          Zudem will man noch einen neuen Stürmer verpflichten, wie Sportdirektor Carsten Wehlmann ankündigte. Man will schließlich gewappnet sein, wenn es von Ende Januar an um den Aufstieg in die Beletage des Profifußballs geht. Mit bislang nur einer Saisonniederlage und sieben Zählern Vorsprung vor Rang vier sind die „Lilien“ in der Pole Position.

          2. Bundesliga

          Das liegt auch an den zehn Treffern des Sturm-Duos Phillip Tietz (sechs Tore) und Braydon Manu (vier Tore, fünf Vorlagen). Doch Manu ist eigentlich nur Aushilfsstürmer, und die Erinnerung an den Nutzen eines eingespielten Torjägerpaars aus der vergangenen Saison ist noch frisch. Damals lagen Tietz und der nur ausgeliehene und zum VfB Stuttgart weitergezogene Luca Pfeiffer zur Saisonhalbzeit gemeinsam bei 24 Treffern. Aktuell gibt es mit dem erst 19-jährigen und in der Hinrunde häufig verletzten Schweden Oscar Vilhelmsson sowie dem sehr verletzungsanfälligen Seydel (je ein Saisontor) nur zwei Optionen im Kader, mit denen Trainer Torsten Lieberknecht im Angriff reagieren kann.

          2. Bundesliga

          Bei den beiden erfahrenen Stammspielern Tobias Kempe (33 Jahre) und Klaus Gjasula (32) läuft der Vertrag im kommenden Sommer aus, bei beiden stehen die Zeichen aber auf Fortsetzung der Zusammenarbeit. „Solche Säulen wie die beiden tun uns gut, wir wissen um ihre Wichtigkeit für die Gruppe“, sagte Wehlmann. Zu Vertragsverlängerungen um jeweils ein Jahr könnte es noch vor Weihnachten kommen, ließ er durchblicken. „Wir wollen rechtzeitig Planungssicherheit haben“, so der Sportdirektor.

          Schon in der letztjährigen Winterpause hatte er frühzeitige Entscheidungen in der Kaderplanung präferiert: „Im vergangenen Winter haben wir die Grundlage dafür gelegt, dass wir im Sommer nicht mehr viele Transfers tätigen mussten“, sagte Wehlmann.

          Nun könnte ein Aufstieg im Mai der Planung eine neue Ausgangslage bescheren. Bis dahin wollen die „Lilien“, die sich mit dem U-18-Nationalspieler Fabio Torsello nun doch auf einen Profivertrag bis Mitte 2026 einigen konnten, zunächst Stadioneröffnung feiern. Zwar wird das Böllenfalltorstadion zum Spiel gegen Young Boys Bern am 17. Dezember noch nicht ganz fertig sein. Dennoch sei das ein „Highlight mit hohem Stellenwert für unseren Verein“, sagte Wehlmann.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Viele Häuser, viele Erklärungen: Wohngebiet in Sankt Augustin nahe Bonn

          Ende der Abgabefrist : Wie es mit der Grundsteuer weitergeht

          In fast allen Bundesländern mussten Immobilieneigentümer bis zum 31. Januar ihre Grundsteuererklärung abgeben. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft erklärt, worauf sie nun achten müssen.

          Star von Manchester City : Darum lässt Guardiola Cancelo zum FC Bayern

          João Cancelo gilt als einer der besten Außenverteidiger der Welt. Bei Manchester City spielt er in einer der besten Mannschaften der Welt. Nun wechselt er plötzlich nach München. Was ist passiert?
          Bürgerpflicht des Hinschauens? Videostill zeigt Polizeigewalt gegen Tyre Nichols

          Debatte um Polizei in den USA : Choreographie der Gewalt

          Der Grad zwischen notwendiger Information und spektakulärem Voyeurismus ist schmal: In den USA ist ein heftiger Streit um den medialen Umgang mit Polizeigewalt entbrannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.