https://www.faz.net/-gzn-9unja

Darmstadt-Stürmer Platte : „Das Gefühl ist unbeschreiblich“

  • -Aktualisiert am

Bald will Felix Platte (rechts, mit Tobias Kempe) wieder mit den Kollegen von Darmstadt 98 auf dem Platz jubeln. Bild: dpa

Felix Platte hat in seiner Karriere viele Tage im Krankenstand verbracht und nicht auf dem Fußballplatz. Nun ist er mal wieder gesund. Ob er aber im Kader von Darmstadt 98 im Duell mit dem HSV steht, entscheidet sich „im Boxring“.

          2 Min.

          911 Tage. So viele hat Felix Platte in seiner Karriere im Krankenstand verbracht und nicht auf dem Fußballplatz. Dabei ist er erst 23 Jahre alt. Mit Comebacks nach langwierigen Verletzungen (Hüfte, Fuß und so weiter) kennt er sich aus. Unlängst war es wieder soweit – Rückkehr nach einem Muskelbündelriss im Oberschenkel. „Das Gefühl, auf den Platz zu gehen und zu kicken, ist unbeschreiblich“, erzählt Platte.

          2. Bundesliga

          Immer wieder aufs Neue. Und immer wieder kehrt er zurück als Suchender: Nach einer Form, die es ihm erlaubt, für den SV Darmstadt 98 Zweitligafußball zu spielen. Nach einer Phase, in der er länger gesund bleibt, um sein nachgewiesen großes Potential zu entfalten. U-21-Europameister ist er 2017 geworden, auch dank eines Treffers von ihm im Halbfinale. Und auch für die „Lilien“, die ihn einst aus Schalke liehen und dann 2017 für vier Jahre fest verpflichteten, war er im Angriffszentrum häufig ein Gewinn. Weil er mit dem Ball umzugehen weiß, Wucht hat und eine gewisse Unerschrockenheit in den Zweikämpfen. Diese bleibe ihm auch nach der x-ten Ausfallzeit erhalten, sagt Platte. „Ich bin ein Spieler, der sehr gut mit Schmerzen umgehen kann, der gut auf die Zähne beißen kann. Das wird mir manchmal zum Verhängnis, weil ich zu viel will. Ich muss meine Grenzen noch besser kennenlernen und mehr auf meinen Körper hören.“

          Die medizinische Abteilung versucht ihn bei den ersten Schritten auf dem Platz und dann bei den ersten Übungen im Mannschaftstraining zu bremsen. Doch Platte kann Fußball nur hundert Prozent oder gar nicht. Ob er an diesem Samstag (13.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur 2. Bundesliga und bei Sky) beim Heimspiel gegen den Hamburger SV zum Jahresabschluss wieder im Kader steht, wird „im Boxring“ entschieden, wie Cheftrainer Dimitrios Grammozis schmunzelnd sagt.

          Dort duellieren sich die Mediziner, die Vorsicht walten lassen wollen und der Trainer, der seinem in dieser Saison meist nicht überzeugenden Sturm-Platzhirsch Serdar Dursun gerne einen Konkurrenten von Format in den Nacken setzen möchte. Seit August 2018 – und das verdeutlicht das Ausmaß seiner Fehlzeiten – hat Platte nicht mehr 90 Minuten am Stück für die Lilien“ gewirkt. Gerne wird bei solchen Fußballerschicksalen von außen eingewandt, dass dessen Körper den Profibelastungen nicht gewachsen sei. Felix Platte sagt: „Ich bin weit davon entfernt, wegen eines Muskelbündelrisses meine Karriere zu beenden. Zumal mir noch kein Fachmann gesagt hat, dass ich es mit dem Fußballspielen sein lassen soll.“

          Die Darmstädter ringen um einen versöhnlichen Jahresabschluss gegen den HSV, um sich weiter von der Abstiegszone abzusetzen. Platte ringt mal mit seinem Körper, damit erstmal keine weiteren Comebacks nötig sind. „Es war eine schwierige Zeit für mich“, sagt der Ostwestfale. „Das geht nicht spurlos an einem vorbei und es braucht viel Schweiß und Arbeit, um wieder und wieder zurückzukommen“

          Weitere Themen

          Rückkehr der deutschen Flügelzange

          EM-Spektakel gegen Portugal : Rückkehr der deutschen Flügelzange

          Viele zweifelten an Taktik und Aufstellung von Joachim Löw. Doch beim 4:2 gegen Portugal zeigt die DFB-Elf mitreißenden Fußball. Dass der Plan des Bundestrainers aufgeht, liegt vor allem an einem ungleichen Duo.

          Topmeldungen

          EM-Spektakel gegen Portugal : Rückkehr der deutschen Flügelzange

          Viele zweifelten an Taktik und Aufstellung von Joachim Löw. Doch beim 4:2 gegen Portugal zeigt die DFB-Elf mitreißenden Fußball. Dass der Plan des Bundestrainers aufgeht, liegt vor allem an einem ungleichen Duo.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.