https://www.faz.net/-gtl-9y3y2

Rasentennis in Bad Homburg : Ein Jahr Geduld

  • -Aktualisiert am

Unfreiwillige Schonung der Spielfläche wie in Wimbledon: Auch die Greenkeeper in Bad Homburg habe ein Jahr mehr Zeit für die Rasenpflege. Bild: dpa

Wimbledon fällt aus, da ergibt auch das Hoffen in Bad Homburg keinen Sinn mehr: Die erste Auflage des neuen Rasentennis-Turniers wird auf 2021 verschoben.

          2 Min.

          Es war alles angerichtet für eine spektakuläre Premiere im Bad Homburger Kurpark, doch die Corona-Krise zählt nun auch das dortige Tennis-Event zu ihren Opfern. Wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten, kann die erste Ausgabe des neuen Rasenturniers im Hochtaunus in diesem Jahr nicht stattfinden. Vom 21. bis 27. Juni sollte in Bad Homburg erstmals das offizielle Frauen-Vorbereitungsevent für den großen Grand-Slam-Klassiker von Wimbledon ausgetragen werden. Doch weil nun das große Major-Turnier in London ausfällt, müssen sich auch die Turnierveranstalter in Hessen noch ein Jahr gedulden. Ohne den Höhepunkt in Wimbledon wird die komplette Rasensaison 2020 abgesagt.

          Angelique Kerber, die als Turnierbotschafterin fungiert und zudem selbst zum durchaus illustren Feld der Teilnehmerinnen in diesem Jahr gehört hätte, bedauerte die aufgeschobene Premiere. Allerdings rückten „angesichts der aktuellen Lage“ sportliche Belange „erst einmal komplett in den Hintergrund“, sagte die Wimbledonsiegerin von 2018: „Momentan gibt es andere Prioritäten.“ Turnierdirektor Aljoscha Thron, der auch Kerbers Manager ist, betonte, man werde die Herausforderung mit „viel Elan und ganzer Kraft“ angehen. So sollen beispielsweise die drei Turniercourts auf der Anlage ungeachtet der verschobenen Premiere in den kommenden Wochen fertiggestellt werden.

          Eintrittskarten behalten Gültigkeit

          Der Bad Homburger Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU) sprach von einer richtigen Entscheidung. „Ein Turnier mit einem Centre Court für 3500 bis 4000 Zuschauer wäre jetzt das falsche Signal.“ Auch sei völlig unklar, wie die Lage im Juni sei. „Für uns ist wichtig, dass das Turnier nur verschoben und nicht abgesagt ist.“

          Dazu passt die Mitteilung der Veranstalter, dass alle Eintrittskarten ihre Gültigkeit für den neuen Premierentermin vom 20. bis 26. Juni 2021 behalten. Es gebe aber auch die Möglichkeit der Rückerstattung. Der Kartenvorverkauf für das Spitzentennis-Event im Kurpark war außerordentlich gut gelaufen, Tickets für das Finalwochenende waren binnen einer Woche vergriffen. Insgesamt waren vier von sieben Turniertagen komplett ausverkauft, weswegen sogar bereits Gespräche über eine Erweiterung der Kapazitäten geführt worden waren.

          Allerdings hatte sich der Ausfall in diesem Jahr immer deutlicher abgezeichnet. Wegen der Corona-Pandemie liegt das Tennis-Geschehen derzeit weltweit auf Eis. Nun folgte durch Wimbledon die Absage des nächsten Highlights. Die Spielerorganisationen ATP und WTA sowie der Weltverband ITF verlängerten daraufhin ihre Spielpausen bis zum 13. Juli. Nach der Sand- fällt damit auch die komplette Rasen-Saison aus, mit Turnieren unter anderem in Eastbourne s‘Hertogenbosch, Queens, Berlin, Stuttgart, Halle/Westfalen – und eben Bad Homburg.

          Weitere Themen

          Immerhin mal Resonanz

          FSV Mainz 05 : Immerhin mal Resonanz

          Den Mainzer Abwehrspieler Hack schmerzt, dass die Mentalität seiner Mannschaft angezweifelt wird. Das gemeinsame Verfolgen des Spiels des nächsten Gegners sollte nun den Teamgeist beflügeln.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Konjunkturpaket : Verzweifelt in die Vollen

          Das Konjunkturpaket der Bundesregierung ist überdimensioniert. Die Dimension soll Zuversicht wecken, für den Aufschwung ist auch das wichtig. Der Wucht des staatlichen Eingreifens ohne Rücksicht auf Schulden haftet aber langsam auch etwas Verzweifeltes an.

          Verurteilter Vergewaltiger : Wer ist der Verdächtige im Fall Maddie?

          Christian B. stammt aus Würzburg und verbüßt gerade eine Haftstrafe in Kiel. Aus Gerichtsberichten lässt sich das Leben eines Mannes nachzeichnen, der immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt geriet – und durch brutale Taten auffiel.

          Probefahrt mit Tesla Model Y : Ick werd ein Berliner

          Als halbwegs kompaktes SUV erscheint das Model Y vertraut und fremd zugleich. Technisch eng verwandt mit dem vor Jahresfrist eingeführten Model 3. Der Qualitätseindruck ist typisch Tesla.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.