https://www.faz.net/-gtl-702cj
Rainer Seele (rse.)

Radsport : Spannung und Spannungen

  • -Aktualisiert am

Nicht leidensfähig? Fränk Schleck zu Beginn des Giro d’Italia Bild: dpa

Es gibt reichlich Stunk in der teuersten Mannschaft des Profiradsports: Sportchef Bruyneel wirft Fränk Schleck mangelnde Leidensfähigkeit vor. Schon sorgt sich Luxemburg um den fest eingeplanten Toursieg.

          2 Min.

          Die Ehrung erfolgt - zwangsläufig - ziemlich verspätet, und ob Andy Schleck daran seine helle Freude haben wird, kann bezweifelt werden. Der Luxemburger Radprofi soll auf alle Fälle in der kommenden Woche in seinem Heimatort Mondorf ein Gelbes Trikot erhalten. Für den Sieg im Jahr 2010 bei der Tour de France.

          Schleck war damals eigentlich Zweiter hinter Alberto Contador geworden, aber dem Spanier wurde die Einnahme eines illegalen Hilfsmittels nachgewiesen, weswegen die Tour ihn, das Rennen 2010 betreffend, vom Podest gestoßen hat. Schleck wird das begehrteste Leibchen des Radsports zwar entgegennehmen, aber er hätte es natürlich lieber im direkten Duell auf der Straße gewonnen.

          Dafür hatte es bisher nie gereicht, trotz großer Anstrengungen; 2011 zum Beispiel war der Australier Cadel Evans schneller als der Sportheld des Großherzogtums Luxemburg.

          Dabei hatte der Finanzier des Teams, der Immobilienmakler Flavio Becca, tief in die Tasche gegriffen, um ein erstklassiges Ensemble zusammenzustellen. Dass die sportlichen Hoffnungen sich nicht erfüllten, hatte den umtriebigen Becca mächtig gewurmt.

          Reichlich Stunk

          Prompt blies er zur nächsten Attacke, mit einem spektakulären Coup: Zusammenschluss mit der Equipe des Belgiers Johan Bruyneel, der nicht den besten Leumund hat, aber eine Menge Erfolge vorweisen kann, vor allem als Mentor von Lance Armstrong.

          Finanzier mit besten Verbindungen: Flavio Becca (l.) mit Prinz Felix von Luxemburg Bilderstrecke
          Finanzier mit besten Verbindungen: Flavio Becca (l.) mit Prinz Felix von Luxemburg :

          Aber schon steckt Beccas Team, das jetzt den sperrigen Namen RadioShack-Nissan-Trek trägt, wieder im Schlamassel. Es gibt reichlich Stunk in der vermeintlich besten Mannschaft des Profiradsports, ausgelöst durch den Ausstieg von Fränk Schleck beim Giro d’Italia wegen einer Schulterverletzung. Bruyneel konnte das nicht nachvollziehen, er gerierte sich wie ein Schleifer: „Schmerzen gehören zum Geschäft.“

          „Ein regelrechtes Pulverfass“

          Er kritisierte Fränk Schleck also heftig, er fühlte sich von ihm im Stich gelassen, und er beklagte gleichzeitig den allgemeinen Zustand seiner Truppe. „Wie sieht unsere Bilanz aus? Null. Sie ist null.“ Weswegen nun auch in Luxemburger Medien, wenige Wochen vor der Tour, beträchtliche Sorge zu herrschen scheint. „Ein regelrechtes Pulverfass“, heißt es drastisch über Beccas Rennstall.

          Ein lustloser Fränk Schleck? Ein ernüchterter Bruyneel? Ein teures, aber keineswegs harmonierendes Team? Becca wird sich fragen müssen, ob eine Ansammlung vieler eigenwilliger Charaktere der Sache wirklich dienlich ist.

          Als eine funktionierende Einheit, vorbehaltlos fixiert auf das große Ziel Tour de France, stellt sich das Luxemburger Gebilde um die Schleck-Brüder vorläufig jedenfalls nicht dar. Die Tour 2012 dürfte spannend werden. Auch wegen der Spannungen im schillerndsten Team der Branche.

          Rainer Seele
          Sportredakteur.

          Weitere Themen

          Paul Pogba ist der Zauberer in Blau

          Frankreichs EM-Star : Paul Pogba ist der Zauberer in Blau

          Frankreichs stärkster Akteur aus dem Deutschland-Duell hat eine Fähigkeit, die im Weltfußball nur die Genialsten haben: Er kann das Spiel verändern, ohne Ball und Gegner zu berühren.

          Topmeldungen

          Ein Containerschiff läuft aus dem Hafen von Yantian aus

          Hafen von Yantian : Mega-Stau lähmt den Welthandel

          Unternehmen warten jetzt schon wochenlang auf Waren. Nun droht ein noch größerer Engpass als nach dem Stillstand im Suezkanal: Der Verkehr im Containerhafen Yantian in Shenzhen ist zur Hälfte lahmgelegt.
          Wer keine Vergangenheit hat, baut sich eben eine. Nördlich des Schlosses Sanssouci stehen auf dem Ruinenberg die Reste eines antiken Tempels

          Boomtown Potsdam : Die heimliche Hauptstadt

          Hier konkurrieren Annalena Baerbock und Olaf Scholz ums Direktmandat. Und die halbe Ortschaft sieht so aus wie ein paar sehr reiche Männer sich das vorgestellt haben. Über Potsdam als geistige Lebensform.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.