https://www.faz.net/-gtl-6oxrb

Radsport : Hondo verpaßt Etappensieg bei Hessen-Rundfahrt

  • Aktualisiert am

Der Spanier Kerejeta hat die Auftakt-Etappe der Internationalen Hessen-Rundfahrt gewonnen. Der Radprofi setzte sich am Mittwoch nach 191 km von Kassel nach Bad Arolsen vor Danilo Hondo aus Cottbus vom Team Gerolsteiner durch.

          1 Min.

          Danilo Hondo hat den Etappensieg zum Auftakt der 23. Internationalen Hessen-Rundfahrt knapp verpaßt. Der Radprofi aus Cottbus vom Team Gerolsteiner mußte sich am Mittwoch nach 191 km von Kassel nach Bad Arolsen mit dem zweiten Platz hinter dem Spanier Unai Yus Kerejeta begnügen. Der Baske hatte sich in der Schlußphase des Rennens aus einer fünfköpfigen Spitzengruppe gelöst und erreichte nach 4:40:30 Stunden mit 4 Sekunden Vorsprung vor Hondo das Ziel.

          „Ich bin ein bißchen traurig, daß ich die Etappe nicht gewonnen habe. Aber am Ende waren wir alle ziemlich kaputt“, sagte Hondo, der den Spurt der Verfolger vor dem Tschechen Lubor Tesar zu seinen Gunsten entschied. Vierter wurde David Kopp (Bonn) vor dem Schweizer Jean Nüttli (7 Sekunden zurück). Der Franzose Jerome Pineau führte das Hauptfeld 54 Sekunden nach dem Sieger als Sechster über die Ziellinie. Keinen guten Auftakt erwischte das Team T-Mobile, das in Tobias Steinhauser den ersten Ausfall zu verzeichnen hatte. Der 32jährige aus Scheidegg stieg nach 138 km aus.

          Die Etappe stand über weite Strecken im Zeichen von Tesar und Nüttli. Das Duo setzte sich bei Kilometer 40 vom Feld ab und fuhr zwischenzeitlich einen Vorsprung von etwa 13 Minuten heraus. „Da haben wir gemerkt, daß wir etwas tun müssen. Zum Glück haben uns die Teams von Lamonta und Brioches la Boulangere unterstützt“, erklärte Hondo, der etwa 20 km vor dem Etappenziel gemeinsam mit Kopp und dem späteren Sieger Kerejeta zu den Ausreißern aufschließen konnte. Nüttli ergatterte zumindest das rote Bergtrikot, Tesar fährt am Donnerstag auf der 2. Etappe von Gießen nach Wiesbaden (154 km) im weißen Trikot des besten Sprinters.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Spielen, siegen, spenden

          Australian Open : Spielen, siegen, spenden

          Nur gute Nachrichten aus Melbourne von Angelique Kerber und Alexander Zverev. Beide gewinnen ihr Auftaktspiel. Und Zverev sorgt vor allem nach dem Match für große Begeisterung.

          Topmeldungen

          Impeachment-Regeln : Demokraten wittern Vertuschung

          Heute entscheidet der Senat, wie er Donald Trump den Prozess macht. Die Republikaner wollen die Sache schnell hinter sich bringen. Die Demokraten sagen: weil der Präsident viel zu verbergen habe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.