https://www.faz.net/aktuell/sport/radsport-bouhanni-gewinnt-sechste-vuelta-etappe-15763962.html

Vuelta : Bouhanni gewinnt sechste Etappe

  • Aktualisiert am

Sieger des Tages: Nacer Bouhanni Bild: AFP

Der Franzose Nacer Bouhanni siegt auf der sechsten Vuelta-Etappe im Sprint einer großen Führungsgruppe auf dem vorwiegend flachen Etappenprofil. Zu Stürzen kommt es nach dem Ziel.

          1 Min.

          Der Überraschungs-Spitzenreiter Rudy Molard hat sein Rotes Trikot bei der 73. Spanien-Rundfahrt auf der sechsten Etappe erfolgreich verteidigt. Der 28 Jahre alte Franzose erreichte am Donnerstag das Ziel nach 155,7 Kilometern in San Javier zeitgleich mit dem Tagessieger Nacer Bouhanni.

          Der Franzose, der am Vortag heftig mit seinem Sportlichen Leiter aneinandergeraten war, siegte im Sprint einer großen Führungsgruppe auf dem vorwiegend flachen Etappenprofil vor Danny van Poppel (Niederlande) und dem Italiener Elia Viviani.

          Der im Gesamtklassement drittplatzierte Bora-hansgrohe-Kapitän Emanuel Buchmann fuhr Seite an Seite mit Molard über die Ziellinie. Die als Mitfavoriten gestarteten Wilco Kelderman (Niederlande) und Thibaut Pinot (Frankreich) verloren fast 1:45 Minuten.

          Zu Stürzen kam es noch nach der Zieldurchfahrt. Durch heftigen Wind waren Straßenabsperrungen aus Kunststoff durch die Luft gewirbelt worden. Sie brachten einige Fahrer zu Fall.

          Weitere Themen

          „Wir suchen keine Ausreden“

          Fraport Skyliners : „Wir suchen keine Ausreden“

          Nach einigen coronabedingten Ausfällen und Spielabsagen treten die Skyliners in Chemnitz an. Die infizierten Profis sind einsatzbereit. Wie leistungsfähig sie nach der Pause sind, ist aber unklar.

          Topmeldungen

          Steht gerade bei den Grünen hoch im Kurs: die Wärmepumpe

          Deutsche Klimapolitik : So wird das nichts mit der Wärmewende

          Noch schnell eine neue Gasheizung einbauen? Oder doch die von den Grünen gewünschte Wärmepumpe? Es sind goldene Zeiten für Energieberater und Installateure – für Hauseigentümer eher nicht.
          „Der Kunde ist König“ gilt schon lange nicht mehr. Dienstleister wollen oft sogar eher abschrecken.

          Marktwirtschaft : Warum der Kunde nicht mehr König ist

          Immer mehr Dienstleister konzentrieren ihre Kreativität darauf, mögliche Abnehmer zu vergraulen. Sie haben dafür gute Gründe, denn nicht nur die Pandemie verändert die Situation. Gerade der Personalmangel macht ihnen zu schaffen.